We Share Berlin – Volkswagen Carsharing

We Share Berlin

We Share Berlin ist das neue Carsharing Angebot von Volkswagen, das seit Juni in der Hauptstadt angeboten wird. VW setzt dabei auf eine vollständige Elektroflotte und positioniert sich damit gegen bereits bestehende Anbieter wie DriveNow oder Car2Go. Der Volkswagen-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann sagt dazu:

„Wir sind der Überzeugung, dass der Carsharing-Markt noch Potenzial hat. Deshalb treten wir mit einem ganzheitlichen Konzept aus einer Hand an, das alle Mobilitätsbedarfe von der wenige Minuten dauernden Kurzstrecke bis zur wochenlangen Urlaubsreise abdeckt“,

Das Carsharing-Projekt wird in die Mobilitätsplattform WE eingebettet, die Fahrzeuge können per App am Smartphone gefunden und gebucht werden. Berlin hat man sicher als Standort gewählt, weil sie die größte Stadt Deutschlands ist und die Bewohner Berlins bereits Erfahrungen mit anderen Carsharing-Diensten haben. VW fokussiert sich nach eigenen Angaben allerdings auch mittelfristig auf Großstädte, in denen mindestens eine Million Menschen leben.

We Share Berlin – die Flotte

Volkswagen kleckert nicht und startet gleich mit 1.500 E-Golfs in Berlin starten. Später sollen dann auch noch 500 Modelle des neuen E-Autos „VW I.D.“ hinzukommen.

Sobald die Fahrzeuge auf der Strecke sind, werden wir sie natürlich ausprobieren und hier auch ein Video dazu veröffentlichen. Bis dahin müsst ihr mit ein paar Bildern Vorlieb nehmen 🙂

We Share Berlin

We Share Berlin – Die Anmeldung

So kannst du We Share Berlin nutzen. Du lädst dir zunächst die WeShare App auf dein Smartphone. Nach Eingabe deiner Daten kannst du direkt über die App deinen Führerschein überprüfen lassen. Du brauchst für die Anmeldung den Personalausweis, den EU-Führerschein und deine Kreditkarte. Zentraler Account ist übrigens die sogenannte Volkswagen ID. Das ist deine Zentrale mit Zugang zu allen digitalen Angeboten von Volkswagen.

Anmelden kann sich übrigens jeder der mindestens 21 Jahre und älter ist und mindestens 1 Jahr lang über einen EU-Führerschein verfügt.

We Share Berlin – die Preise

Die Preise in Berlin liegen etwas unter denen der anderen Anbieter. Der e-Golf kostet derzeit nur 0,19 Euro pro Minute. Dazu kommt 1€ für jede Fahrt für die Reduzierung der Selbstbeteiligung im Schadensfall von 1.050 € auf 450 €. Ab September werden die Preise laut VW jedoch angehoben. Ich gehe davon aus, dass das auf das Niveau der anderen Anbieter steigen wird, also irgendwas um 0,30 Euro je Minute.

Hinzu kommt normalerweise eine einmalige Registrierungsgebühr in Höhe von 19,90€ – derzeit, zum Start ist die Anmeldung aber kostenlos (Stand Juli 2019).

Ein Auto bei We Share Berlin mieten

Die We Share App zeigt alle Fahrzeuge im Geschäftsgebiet und du siehst auf einen Blick, wo das nächste steht. Mit einem Klick kannst du es reservieren, hinlaufen und die Miete starten – alles mit dem Handy. Bisher gibt es ausschließlich den e-Golf. Der fährt komplett mit Strom, du musst also nicht tanken. Das macht das Service-Team bisher, du kannst die Fahrzeuge aber auch selbst laden wenn du magst.

 

We Share Berlin – Eingebettet in andere Dienste

Das We Share Carsharing ist nicht der einzige neue Service von Volkswagen. Wenn man die Mobilitätsplattform genauer anschaut, fallen auch Dienste wie „We Deliver“ (Der Kofferraum wird zur Lieferadresse), „We Park“ (Das Smartphone wird zur Parkuhr), „We Experience“ (Tipps für Restaurants & Shops in der Nähe) und andere ins Auge.

Das Geschäftsgebiet in Berlin

Das We Share Geschäftsgebiet in Berlin reicht im Norden sehr weit nach Pankow bis zum Panke-Fluss. In Richtung Osten grenzt das Gebiet im Friedrichshain bis an den Weitlingkiez. Im Südosten könnt ihr bis Neukölln und Plänterwald. Im Süden reicht es bis Mariendorf bzw. Steglitz. Westlich reicht es bis Westend. Ihr seht das in der kostenlosen App am besten.

Die We Share App

Dein zentrales Instrument ist die We Share App. Mit ihr kannst du Autos finden, reservieren und öffnen. Auch die Miete starten und beenden läuft über die App.

We Share App

Die We Share App

We Share Berlin Flughafen – Das musst du wissen

Du kannst We Share auch an den Berliner Flughäfen anmieten und abstellen. Zum Start ist das derzeit kostenlos, danach wird es wie bei DriveNow oder Car2Go (Share Now) eine kleine Gebühr für Flughäfen geben

Am Flughafen Schönefeld (SXF) findest du den Parkplatz für die We Share Carsharing-Fahrzeuge im nördlichen Teil des Parkplatzes P6.

In Tegel (TXL) stellst du den Wagen einfach im Mietwagenzentrum ab. Das findest du in der obersten Etage des Parkhauses P2. Beim Rein- oder Rausfahren fahrt ihr einfach auf die Schranke zu (langsam). Der Sensor erkennt das Fahrzeug und die Schranke öffnet sich von allein. Ein Parkticket brauchst du nicht.

Gibt es bei We Share Berlin einen Autoschlüssel im Fahrzeug?

Nein. Man startet einfach, indem man auf die Bremse tritt und gleichzeitig den Start/Stopp-Knopf links neben dem Schaltknauf drückst. Du wirst einen Signalton hören aber kein Motorgeräusch wahrnehmen. Das ist normal bei Elektroautos 🙂 Im digitalen Cockpit siehst du, dass das Auto startbereit ist.

Wo kann man parken

Parken kann man überall da, wo Parken im Allgemeinen erlaubt ist. Die Kosten dafür übernimmt VW für dich. Die Miete beenden kann man wie bei allen freien Anbietern dann aber nur im Geschäftsgebiet. Achtung: du darfst nicht parken, wenn es innerhalb der nächsten 72h Einschränkungen (Halteverbote zum Beispiel) für den Parkplatz gibt.

We Share

Wie verhältst du dich bei einem Unfall?

Wenn es gekracht hat, heißt es Ruhe bewahren. Sichere die Unfallstelle ab und ruf dann die Polizei. Danach rufst du den We Share Kundenservice an – einfach über den Button in der WeShare-App oder unter +49-30-240 202 10. Die Hotline hilft dir dann.

Den e-Golf von We Share Berlin laden

Eigentlich musst du die Wagen nicht laden. Das macht das Serviceteam kostenfrei für dich. Falls du aber mal länger unterwegs sein willst, kannst du das Laden auch übernehmen. Im Handschuhfach gibt es eine Ladekarte inkl. Anleitung dafür. Wichtig: die Ladekarte muss immer in den Slot zurückgesteckt werden, sonst kannst du das Auto nicht abschließen.

Übrigens eine Aufladung dauer an den Ladesäulen vom Typ 2 (Kabel ist im Kofferraum) bei 7 kWh ca. 5 Stunden. Die sogenannten Schnellladesäulen CCS (da hängt das Kabel direkt an der Ladesäule) dauert eine Ladung lediglich 45 Minuten.

Wenn das von dir reservierte Auto schon an einer Ladesäule hängt, dann starte zunächst normal die Miete. Dadurch wird der Ladestecker entriegelt. Mach nun den Kofferraum aufzieh den Stecker zuerst am Auto heraus und dann erst an der Ladesäule. Das Ladekabel kommt nun in den Kofferraum.

Die Ladekarte aus dem Wagen funktioniert übrigens an allen “be emobil”-Ladesäulen. Die findet man z.B. in der App “Plugsurfing”.

Wie ist das mit der Versicherung?

Durch den zusätzlichen Euro pro Fahrt wird die Selbstbeteiligung im Schadensfall von 1.050 € auf 450 € gesenkt. Dadurch hast du quasi einen Vollkasko- inklusive Teilkaskoschutz inkl. einer Selbstbeteiligung von den besagten 450 Euro. Und auch gut zu wissen: Die Versicherungssumme beträgt bei Personenschäden bis 15 Mio. € je geschädigter Person.

Fazit: Die Vorteile von We Share Berlin:

  • derzeit günstiger als DriveNow & Co
  • 100% elektrisch – gut für die Umwelt!
  • Überall abstellen und anmieten – ohne Station

Fotos: Volkswagen, privat

- Author: