Oply Preise

Die Oply Preise sind nicht wie bei anderen Carsharing-Anbietern in Minuten unterteilt, sondern es gibt die zwei Tarife „Flex“ (pro Stunde) und „Plan“ (halber Tag, Tag).

Oply Preise – Tarif Flex

Wie der Name schon sagt, ist der FLEX-Tarif flexibel. Man kann das Fahrzeug spontan buchen und sofort losfahren. Vorher kann das Auto 30 Minuten kostenlos reserviert werden. In diesem Tarif können die Fahrzeuge max. 12 Stunden gemietet werden.

FahrzeugtypPreis
6 € pro Stunde
9 € pro Stunde

(inkl. 150 km/Tour, danach 0,15 €/km)

Oply Preise – Tarif „Plan“ (Ganze Tage)

Der Tarif „PLAN“ ist (wer hätte es gedacht) für geplante Fahrten gedacht. Man kann das Fahrzeug hier bis zu 6 Monate im Voraus buchen und es dann von einem halben Tag bis 27 Tage ausleihen.

FahrzeugtypPreis
45 € pro Tag
75 € pro Tag


Oply Preise – Tarif „Plan“ (Halbe Tage)

FahrzeugtypPreis
35 € für 12 Stunden
59 € für 12 Stunden

Kostenlos anmelden in 3 Schritten

Melde dich jetzt mit unserem Gutschein-Link kostenlos bei Oply an (ACHTUNG: Da die Anmeldung direkt in der App stattfindet, musst du in diesem Moment auf einem Smartphone unterwegs sein, damit es funktioniert. Wenn du gerade am Laptop / heimischen Rechner bist, rufe diese Seite bitte auf dem Handy auf). So geht es:

 1. Hol Dir die App

Lad Dir die Oply-App herunter. Mit ihr steuerst Du alles, was das Auto angeht. Du kannst die Fahrzeuge mit der App auch direkt auf – und abschließen.

 2. Registriere Dich über die App mit Deinem Führerschein
Der Führerschein wird innerhalb von Minuten über die App gecheckt.
 3. Hol Dir Dein Auto

Wenn du direkt losfahren willst, kannst du sofort nach Bestätigung des Führerscheins  via App ein Fahrzeug unter „FLEX“ buchen. Hast Du Transportpläne in den nächsten Wochen oder Monaten? Dann reserviere Dein Auto schon jetzt unter „PLAN“.

Oply Preise – Versicherung

Ihr seid grundsätzlich versichert, wenn ihr mit den Oply Fahrzeugen unterwegs seid. Kommt es zum Unfall oder zu einer Beschädigung des Autos, beträgt der Selbstbehalt 300 €.

 

Sonstige Zusatzgebühren

Es kann mal passieren, dass man zu schnell fährt oder gegen die AGB des Anbieters verstößt. In diesem Fall gibt es drei Kategorien, in denen Oply die Gebühren erheben kann:

Gelbe Karte 25 €

Wenn ihr z.B. abgeschleppt wurdet, es Unfälle und Fahrzeugschäden, Verkehrsverstöße, Ordnungswidrigkeiten, Verwarngelder, Tankbelege (bei Tankstellen außerhalb des DKV Netzes) und Verstöße gegen die AGBs gab, erwartet euch die gelbe Karte und damit 25 € Extra-Gebühr. Diese Gebühren gelten zzgl. eventueller Fremdkosten. Was oben drauf kommt, sind natürlich Drittrechnungen durch Kundenverschulden (also z.B. der klassische Strafzettel beim Parken) oder bei Verstoß gegen die AGBs (Abschleppvorgänge, Parkverstöße, Reparaturkosten etc.)

 

Rote Karte 50 €

Bei schwereren Patzern zieht Oply die rote Karte und berechnet euch 50 Euro. Dazu gehören Dinge wie: Verlust von Fahrzeugpapieren, Verlust oder Zerstörung von Tank-/Lade-/Parkkarte, das nötige Umparken widerrechtlich abgestellter Fahrzeuge, eine Serviceanfahrt des Oply Fahrzeugs wegen Kundenverschulden, eine Sonderreinigung (z.B. wegen starker Verschmutzung/ Rauchen). Hinzu könnten Gebühren von Drittrechnungen kommen, etwa bei Verstößen gegen die AGBs (Abschleppvorgänge, Parkverstöße, Reparaturkosten etc.).

Schwarze Karte

In wenigen Sonderfällen und bei der Bearbeitung strafrechtlich relevanter Tatbestände fallen 500 Euro Strafgebühr an. Damit die gezogen wird, müsst ihr euch aber schon einiges geleistet haben. Hierzu gehören etwa unerlaubte Auslandsfahrten, Überlassen des Fahrzeugs an Unberechtigte, unzulässige Weitergabe der Login-Daten. Solltet ihr die schwarze Karte bekommen, wird euer Konto gesperrt. Auch hier kann euch Oply zur Strafe noch eventuelle Fremdkosten wie Abschleppgebühren etc. in Rechnung stellen.

- Author: