Wie Knight Rider: DriveNow Autos per Apple Watch steuern

apple watch für drivenow

Foto: Apple

„K.I.T.T – Ich brauch dich hier!“ Einmal wie Michael Knight das Auto per Uhr rufen, öffnen und schließen. Für DriveNow-Kunden wird dieser Traum jetzt Wirklichkeit. Mit der Apple Watch, die noch in dieser Woche auf den Markt kommt, können Kunden des Carsharing-Unternehmens einfach über die Uhr das nächste freie Auto finden, reservieren, öffnen und schließen. Auch die Navigation zum nächsten Fahrzeug ist integriert. Die App ist eine Erweiterung zur Basis-App für das iOS-Betriebssystem. Ab dem 24. April wird sie im Apple Store verfügbar sein.

Geschäftsführer Andreas Schaaf sagt:

Die Apple Watch ist ein weiterer Schritt Richtung Zukunftstechnologie und das perfekte Gadget zu unserer App, um die Nutzung von DriveNow noch smarter und leichter in den Alltag unserer Nutzer zu integrieren.

DriveNow CabrioWer das ausprobieren möchte, muss Kunde bei DriveNow sein. Neukunden können mit diesem DriveNow Gutschein Geld sparen und zahlen nur 9,98 Euro statt 29 Euro für die Anmeldung. Und zum Sofort-Losfahren gibt es nochmal 15 Freiminuten oben drauf.

Video: Anmelden im Fahrzeug – So geht’s

Das DriveNow Auto ist reserviert und mit der Kundenkarte (einfach an das kleine Lesegerät an der Windschutzscheibe halten) geöffnet, ihr sitzt im Auto. Nur wie geht es jetzt weiter? Wie melde ich mich an? Was für Einstellungen muss ich im Display vornehmen um endlich losfahren zu können? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir dieses kleine Video für euch gemacht. Das Fahrzeug ist ein DriveNow BMW der 1er Reihe.

Für alle, die noch kein Mitglied sind: Mit unserem Gutschein für nur 9,98 Euro statt 29 Euro anmelden und 15 Freiminuten bekommen!

DriveNow und Bahlsen legen Überaschungs-Bags in die Autos

DriveNow__Bahlsen_druck-5-1024x765Auch in diesem Jahr hat sich Drivenow zu Weihnachten wieder etwas Besonderes einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit der Firma Bahlsen legt Drivenow am 22. und 23. Dezember über 1.000 Überraschungstüten in ausgewählte Fahrzeuge. Wer an den beiden Tagen in den Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf mit den Autos unterwegs ist, kann mit etwas Glück ein paar leckere Weihnachtsleckereien abstauben.Tipp: Auch mal in den Kofferraum gucken 😉

Du bist noch nicht bei Drivenow angemeldet? Dann nutze unseren Gutschein und melde dich jetzt für nur 9,98 Euro statt 29 Euro an. Wir legen noch 15 Freiminuten obendrauf!

Foto: DriveNow Blog

DriveNow oder car2go? Der Vergleich

DriveNow oder car2go? Die beiden Anbieter car2go und DriveNow sind in vielen deutschen Städten aktiv. Viele Fragen sich, welcher Anbieter ist besser? Unser Vergleich car2go vs. DriveNow soll die Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigen.

Die Gemeinsamkeiten

Beide Carsharing-Anbieter funktionieren stationsungebunden. Das heißt, man kann die Autos überall im Stadtgebiet (Geschäftsgebiet) abstellen und anmieten – eine Station ist nicht nötig.

Anzahl der Autos

car2go ist derzeit in sieben deutschen Städten mit über 3.000 Fahrzeugen aktiv und verfügt über etwa 160.000 registrierte Nutzer. Bei DriveNow stehen derzeit in fünf deutschen Städten über 2800 Fahrzeuge zur Verfügung. Mehr als 350.000 Kunden sind derzeit bei DriveNow angemeldet. Damit ist DriveNow hierzulande der kundenstärkste Anbieter.

Art der Fahrzeuge

DriveNow setzt auf hochwertige BMW und MINI, car2go ist mit Smarts unterwegs. Hier hat DriveNow die Nase vorn, weil man bei car2go immer nur einen weiteren Fahrgast mitnehmen kann.

Ausstattung der Fahrzeuge

Im Internet liest man, dass die Fahrzeuge bei car2go oft älter sind bei DriveNow. Während DriveNow die Fahrzeuge alle 10-12 Monate erneuert, können die Autos bei  car2go laut Medienberichten schon mal 3 Jahre alt sein.

Die Smarts von car2go verfügen über folgende Ausstattung: Automatik bzw. zuschaltbares Halbautomatikgetriebe, Start-Stopp-Automatik, Navigationssystem, Klimaanlage, ESP und ABS, Radio.

Die Fahrzeuge von DriveNow gelten meist als besser ausgestattet, auch weil DriveNow sich als Premiumanbieter sieht. So ist der MINI folgendermaßen ausgestattet: 3-Türer / 4-Sitze
Elektrisches Glasdach, teilweise Automatikgetriebe, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad, Park Distance Control (hinten), ESP und ABS, Navigationssystem, Bluetooth & USB Audio-Schnittstelle, Bluetooth Freisprechanlage, MINI Connected, Radio/CD Player

Die BMW Fahrzeuge kommen mit dieser Ausstattung daher: 5-Türer / 5-Sitzer, Elektrisches Glasdach, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad, Park Distance Control, Gepäckraumvolumen: 360 – 1.200 l, Navigationssystem, Bluetooth & USB Audio-Schnittstelle, Bluetooth Freisprechanlage, HiFi Lautsprechersystem, Radio/CD Player

Geschäftsgebiete

Die Geschäftsgebiete sind bei beiden Anbietern auf den Innenstadtbereich großer Städte begrenzt. Eine Auflistung macht an der Stelle keinen Sinn, da sich die Gebiete immer mal wieder ändern. So hat car2go gerade sein Geschäftsgebiet in Berlin verkleinert (Sommer 2015), was dazu führt, dass man nun nicht mehr in die Bezirke Marienfelde, Buckow, Britz, Zehlendorf, Teile des Gebietes Baumschulenweg und Plänterwald fahren kann. Ob eure Wohnung oder die Gegend, in der ihr oft seid, im Geschäftsgebiet liegen, könnt ihr auf der jeweiligen Homepage der Anbieter nachschauen.

Preise

Die Preise sind teilweise recht komplex, weil je nach Fahrzeug und Art der Anmietung (Stundenbasis, Minutenbasis etc.) unterschiedliche Minutenpreise gelten. Grundsätzlich gilt:

Bei car2go kostet die Anmeldung einmalig 19 Euro. Die Nutzung eines car2go kostet dann 29 Cent pro Minute und maximal 14,90 Euro pro Stunde – einschließlich Kosten für Kraftstoff, Versicherung, Steuern und Parken.

Bei DriveNow kostet die Anmeldung eigentlich 29 Euro, man kann aber diesen Gutschein nutzen und zahlt nur 9,98 Euro für die Anmeldung. Zusätzlich gibt es 15 Freiminuten zum Start. Der DriveNow Tarif danach: Fahren 31 Ct/Min1 und Parken 15 Ct/Min (auch diese Preise können aber variieren je nach Tageszeit und Fahrzeug, sie stellen aber einen guten Richtwert dar.) Auch bei DriveNow sind alle Kosten für Benzin, Parken und die Versicherung enthalten. Eine Selbstbeteiligung gibt es bei beiden Anbietern. Bei DriveNow kann man die Selbstbeteiligung senken, wenn man direkt vor Fahrtantritt am Display zustimmt einen Euro zusätzlich zur Mietgebühr zu bezahlen.

DriveNow vs. Car2go – Das Fazit

Letztlich muss jeder entscheiden was ihm wichtig ist. Die Smarts von car2go passen eher in eine kleine Parklücke, dafür sind die Fahrzeuge bei DriveNow offenbar besser ausgestattet und neuer. Wer mehr als einen Fahrgast mitnehmen will, sollte auf DriveNow setzen. Wer oft allein unterwegs ist, kann auch im Smart glücklich werden. Die Kosten unterscheiden sich nur marginal. DriveNow kostet im Standard-Tarif 2 Cent mehr pro Minute – hier muss man entscheiden, ob einem die höherwertige Ausstattung das wert ist. Ein Vorteil bei der Anmeldung ist der DriveNow Gutschein – hier spart man über 80% bei der Registrierung. Sicher spielt auch die Verfügbarkeit eine Rolle: Man sollte schauen, welche Fahrzeuge im eigenen Kiez häufiger zu finden sind.

Bahnstreik: Jetzt auf Carsharing umsteigen!

Und wieder mal streikt die Bahn. Die GDL hat für den Zeitraum 6.11.(Donnerstag) bis 10.11.2014 (Montag) den größten Bahnstreik seit Gründung der Deutschen Bahn AG im Jahr 1994 angekündigt! Wie kommt man nun von A nach B? Im Fernverkehr steigen viele auf Flugzeuge und Fernbusse um, auch das eigene Auto wird vielmals genutzt.

22_coupe_quelle_drivenow_blogDoch wie übersteht man den Bahnstreik, wenn man kein eigenes Auto hat und zur Arbeit muss oder das Kind zum Musikunterricht? Wem das Taxi zu teuer ist, der kann auf Carsharing umsteigen. Mit unserem Gutschein kann man sich für einmalig 9,98 Euro statt 29,00 Euro Normalpreis bei DriveNow anmelden. Wir geben nochmal 15 Freiminuten obendrauf. Dann schnell zu SIXT und dort die kleine Kundenkarte abholen, mit dem man das Fahrzeug öffnen kann, schon kann es losgehen.

Der Vorteil: DriveNow ist ein stationsungebundenes System, das heißt, ihr könnt das Auto jederzeit überall im Geschäftsgebiet stehen lassen. Im Zweifel fahrt ihr also mit dem Auto einfach die kurze Strecke bis zum nächsten Bus oder gleich ganz zur Arbeit. So kann man auch den Bahnstreik überstehen. DriveNow ist in Deutschland in den Städten Berlin, München, Hamburg, Köln und Düsseldorf verfügbar.

JETZT MIT GUTSCHEIN BEI DRIVENOW ANMELDEN

Unsere Wunsch-Funktion: Die Fahrzeug-Übergabe

7_frau_auto_edyta_pawlowskaDie DriveNow Kunden kennen das. Gerade in der Innenstadt ist kein Parkplatz in Sicht. Man dreht seine Runden und die Gebühren-Uhr dreht sich weiter. Gleichzeit sucht vielleicht ein anderer DriveNow Kunde in der gleichen Gegend gerade ein Fahrzeug. Wäre es da nicht sinnvoll eine Funktion zu haben, mit der man das Fahrzeug an den nächsten direkt übergeben kann?

Man könnte im Display die Funktion „Fahrzeug übergeben“ anklicken. Die Daten werden dann mit der App abgeglichen, dort könnt ein „Suchender“ dann über den „Fahrzeugalarm“ signalisieren, dass er gerade ein Fahrzeug sucht. Der Fahrer hält dann nur kurz am Straßenrand, beendet die Buchung und der nächsten steigt ein und fährt weiter.

 

Exklusives Angebot: Jetzt mit Gutschein bei DriveNow anmelden und 82% sparen!
Die Anmeldung kostet Dich mit diesem Gutschein nur 9,98 € statt 29 € Anmeldegebühr und Du erhältst 15 Freiminuten gratis.

DriveNow könnte nun denken, dass es Geld verliert, weil die Parkplatz-Suche ja Einnahmen bringt. Unser Gegenargument: Das Auto steht weniger ungenutzt rum, da jemand der dringend ein Fahrzeug sucht nicht spontan auf die S-Bahn umsteigt wenn es kein Auto gibt. Auch sind die Nutzer insgesamt zufriedener weil sie Zeit und Geld sparen. Das sollte insgesamt eher für mehr als für weniger Umsatz sorgen.

Was meint ihr? Ist so eine Funktion sinnvoll? Schreibt eure Meinung gern in die Kommentare unten.

Du bist noch nicht bei DriveNow angemeldet? Dann nutze unseren Gutschein und spare dir die 29 Euro Anmeldegebühr! Mit unserem Gutschein zahlst du nur 9,98 Euro und bekommst 15 Freiminuten dazu!

Fahrzeuge können jetzt bis zu 8 Stunden reserviert werden

6drivenow-reservierung-screen1Bei DriveNow konnte man bisher ein Auto 2x 15 Minuten kostenlos reservieren, z.B. wenn man noch im Restaurant sitzt und es noch etwas dauert, bis man das Fahrzeug erreicht.

Jetzt kann man das Auto auch länger reservieren, z.B. wenn man am nächsten Morgen ganz früh zum Flughafen fahren will und sicher ein Fahrzeug benötigt. Zu beachten ist aber: Nach den 2 x 15 Minuten kostenloser Reservierung kostet das ganze Geld: 10 Cent pro Minute um genau zu sein. Damit ist „reservieren“ aber günstiger als „parken“….Die Reservierung kann man jederzeit stornieren und zahlt nur die bis dahin reservierte Zeit.

So geht’s: Einfach in der DriveNow App (dies muss geupdatet werden, damit die Funktion zur Verfügung steht) oder auf der Webseite einen MINI oder BMW aussuchen. Dann über „reservieren“ wie gewohnt für 15 Minuten kostenlos vormerken. Neben den bisherigen Buttons „Stornieren“ und „Optionen“ erscheint jetzt auch „Verlängern“ im Display. Einfach drücken und das Auto ist bis zu 8 Stunden für euch reserviert. Wenn man im Auto dann auf „Buchung starten“ drückt, endet die Reservierungszeit.

Tipp: Wie beim Parken ist auch die verlängerte Reservierung von Montag bis Freitag zwischen 0:00 Uhr und 6:00 Uhr kostenlos. Wer also ein Fahrzeug um 0 Uhr sichert und um 6 Uhr damit zum Flughafen fährt, muss nichts für die Reservierung zahlen.

Wenn wir schon beim Thema Sparen sind: Mit unserem DriveNow Gutschein zahlt ihr nur 9,98 Euro für die Anmeldung und erhaltet 15 Freiminuten oben drauf.

DriveNow geschäftlich nutzen – So geht’s

Einige ist vielleicht schon aufgefallen, dass man bei DriveNow vor dem Fahrtantritt auch einen Haken bei „geschäftlich“ setzen kann bevor man die Buchung startet. Dies macht Sinn, wenn ihr z.B. selbständig seid und die Kosten beim Finanzamt einreichen könnt. Die Rechnung erhaltet auf  eure Firmendaten ausgestellt automatisch per E-Mail und könnt sie 19 % vorsteuerabzugsberechtigt einreichen. Damit dies funktioniert, müsst ihr einmalig eure Geschäftsdaten auf der Webseite hinterlegen.

dn_webseite1

So geht’s

1. Loggt euch auf drive-now.com mit eurer Mail und Passwort ein

2. klickt oben rechts auf „Kundendaten“

3. Nun scrollt ihr runter bis zu „Geschäftlich“ und tragt eure Firmendaten ein

4. Bei Bedarf könnt ihr ein Stück weiter unten bei „Zahlungsdaten“ auch noch eine andere Zahlungsform angeben.

Jetzt seid ihr ausgerüstet und braucht bei der nächsten Buchung einfach nur „Geschäftlich“ im Display eures DriveNow Fahrzeugs auswählen.

Dauerhaft sparen kann man nach wie vor mit unserem Gutschein. Mit diesem kostet die Anmeldung nu 9,98 Euro statt 29,00 Euro und es gibt 15 Freiminuten dazu.

DriveNow Kosten: So viel kostet der Carsharing-Anbieter

Viele User fragen uns, was es denn DriveNow nun im Einzelnen für Kosten berechnet. Das wollen wir hiermit mal aufschreiben. Die gute Nachricht: Es gibt keine monatlichen Kosten, man bezahlt wirklich nur die Minuten die man mit dem Auto auch gefahren ist.

1. Anmeldegebühr

DriveNow verlangt für die Anmeldung einmalig 29 Euro. Wem das zu teuer ist, der nutzt einfach hier unseren Gutschein und zahlt lediglich einmalig 9,98 Euro. Zusätzlich geben wir sogar noch 15 Freiminuten oben drauf!

2. Kosten fürs Fahren und Parken / regulär

DriveNow rechnet in der Regel pro Minute ab. Zusätzlich kann man bei Bedarf Stundenpakete buchen (siehe weiter unten). In jedem Fall gilt: In den Minuten- und Stundenpreisen ist alles mit drin: Also Parktickets, Benzinkosten, Versicherung und Kfz-Steuer. Wer also nur selten ein Auto benötigt, kann hier tatsächlich sparen.

Fahren: 31 Cent/Minute (Gilt für die Modelle: MINI, MINI Clubman, MINI Coupé, MINI Countryman BMW 1er, BMW ActiveE)

Fahren: 34 Cent/Minute (Gilt für den BMW X1 sowie im Zeitraum April bis Oktober für die Modelle MINI Cabrio und BMW 1er Cabrio )

Parken: 15 Cent/Minute (Wird das Fahrzeug in den Parkmodus versetzt, fallen 15 Cent pro Minute an, es gilt außerdem: Parken Mo.-Fr. von 0:00 Uhr bis 6:00 Uhr ist kostenlos!)

3. Kosten fürs Fahren / Prepaid-Pakete

Wer weiß, dass er viel fährt, kann auch 500 Minuten für 27 Ct/min kaufen. Das Paket kostet also 135 Euro. Dabei gilt: Pro Mietvorgang sind 200 km inklusive, je Mehrkilometer 29 Ct. Zu buchen sind diese Pakete über die Webseite von DriveNow

4. Kosten fürs Fahren / Sparpakete

DriveNow bietet im Prinzip auch kleine Abos an. Diese sind gedacht für Leute, die die Autos regelmäßig nutzen. Das gebuchte Sparpaket ist immer 30 Tage gültig und verlängert sich auch inkl. Kosten um weitere 30 Tage, solange es nicht online gekündigt wird. Dabei gilt: Je mehr Minuten ich kaufe, desto geringer ist der Minutenpreis. Ihr findet auf der DriveNow Webseite unter Tarife übersichtlich alle Pakete. Die Preis in Kurzform sind:

  • 60 Minuten:  16 €
  • 125 Minuten: 32 €
  • 240 Minuten: 60 €
  • 500 Minuten: 120 €

5. Kosten fürs Fahren / Stundenpakete

Wer einmalige längere Fahrten oder einen Ausflug machen will, für den eignen sich die Stundenpakete. Diese kann man NUR im Auto selbst kaufen über das Display im Fahrzeug. Man kann zwischen folgenden Paketen wählen:

  • 3 Stunden (29 €, inkl. 80 Km)
  • 6 Stunden (49 €, inkl. 120 Km)
  • 9 Stunden (69 €, inkl. 200 Km)
  • 24 Stunden (89 €, inkl. 200 Km)

Jeder Mehrkilometer kostet dann wieder 29 Ct.

6. Kosten im Schadensfall

Was muss ich bezahlen, wenn ich einen Unfall verursacht habe? Der Selbstbehalt bei DriveNow beträgt normalerweise 750 Euro. Wenn ich also einen Schaden von 5.000 Euro verursache, dann muss ich 750 Euro selber zahlen, den Rest übernimmt die Versicherung. Man kann diesen Selbstbehalt auf 350 Euro reduzieren. Dies kostet pro Fahrt 1 Euro. Dazu einfach vor dem Fahrtantritt im Display die entsprechende Option auswählen. Wer bereit ist einmalig pro Jahr 199 Euro zu zahlen, kann die Selbstbeteiligung auf 0 Euro reduzieren.

7. Kosten bei Ordnungswidrigkeiten

Was passiert wenn ich geblitzt wurde oder falsch geparkt habe? Grundsätzlich gilt: Die Strafen zahlt der Fahrer selbst, so als ob er mit dem eigenen Auto unterwegs wäre. Einziger Unterschied: DriveNow erhebt zusätzlich diverse Gebühren. Diese sind:

  • Umparken unrechtmäßig abgestellter Fahrzeuge: 50 €
  • Bearbeitung Ordnungswidrigkeit (falsch parken etc.): 18 €
  • Abschleppen durch Fremdfirma: lt. Rechnung Fremdfirma
  • Bearbeitung von Abschleppvorgängen: 25 €

Das war es auch im großen und ganzen schon. Vereinzelt gibt es Sondergebühren, z.B. wenn man ein Fahrzeug am Flughafen abstellt. Das würde hier zu weit führen, für solche Kosten einfach mal auf der Webseite von DriveNow ein bisschen unter „Tarife“ stöbern. Letztlich gilt: Die meisten werden einfach den regulären Minutentarif wählen. Sparen kann man mit den Sparpaketen oder bei Anmeldung über unseren Gutschein-Code.

Gute Fahrt wünscht euch das DriveNow-Fanblog-Team!

DriveNow: Kostenlos anmelden

Wir erhalten immer wieder Anfragen, ob man sich bei DriveNow kostenlos anmelden kann. Daher hier einmal eine Antwort als Blogbeitrag: Eine kostenlose Anmeldung bei DriveNow ist nur im Rahmen spezieller Aktionen (z.B. Groupon oder andere Dealseiten, auf Veranstaltungen) möglich! Was wir über unseren Blog hier anbieten können, ist ein Gutschein mit dem ihr nur 9,98 Euro statt 29 Euro für die Anmeldung zahlt.

Da es außerdem noch 15 Freiminuten dazu gibt und diese einen Wert von ungefähr 5 Euro haben, liegt die Investition für die Registrierung dann am Ende bei ca. 5 Euro. Das ist nicht kostenlos, aber da es keine monatliche Gebühren gibt, lohnt eine Anmeldung durchaus, und wenn es nur „vorsichtshalber“ ist – Egal ob ausgefallene S-Bahn, starker Regen oder schwere Einkaufstüten – es ergibt sich immer mal eine Gelegenheit, zu der man spontan ein CarSharing-Fahrzeug braucht. Und für den Preis mal einen BMW X1 (siehe Bild) fahren zu können, hat ja auch was 🙂

Nicht kostenlos aber für nur 9,98 Euro statt 29 Euro könnt ihr euch hier bei DriveNow anmelden