DriveNow & Car2Go kooperieren und heißen „Share Now“

Lange wurde gemunkelt, wie das Unternehmen heißt, in dem Daimler und BMW ihre Mobilitätsangebote künftig bündeln. Laut Medienberichten steht der Name für die Carsharing-Sparte nun fest: Share Now soll das gemeinsame Dach heißen, unter dem zukünftig die Anbieter Car2Go und DriveNow  ihre Dienste gemeinsam am Markt positionieren.

Nachdem es zuerst so aussah, als würden die Carsharing-Marken DriveNow und Car2Go trotz mehr Zusammenarbeit zunächst erhalten bleiben, scheint es nun als würden die beiden ehemaligen Konkurrenten in einer marke „Share Now“ aufgehen. Ob es der richtige Schritt ist, zwei etablierte Marken mit hohem Wiedererkennungswert über den Jordan zu schicken, bleibt abzuwarten.

Klein aber oho – Die beiden arbeiten jetzt zusammen. 

Share Now: Ziel sind komplette Reiseketten

Die enge Zusammenarbeit ist eine strategische Entscheidung, da es in Zukunft vermutlich wenige große Player gibt, die die Mobilität von morgen gestalten. Mit Share Now und den anderen angedockten Diensten wollen die Konzerne ganze Reiseketten anbieten. Die Logik dahinter: Dem Nutzer ist am Ende egal, wie er ans Ziel kommt – es soll einfach sein und die einzelnen Kettenglieder sollen intelligent ineinander greifen. Offenbar gibt es auch Gespräche mit anderen Mobilitäts-Dienstleistern wie der Bahn, um hier eine Zusammenarbeit anzustreben.

Die Zentrale des neuen Gemeinschaftsunternehmens liegt übrigens nicht da, wo Daimler und BMW ihr Revier haben. Man hat sich Berlin als neuen Standort ausgesucht – sicher ebenfalls ein Zeichen, gilt die deutsche Hauptstadt doch als Startup-Metropole schlechthin. Bis zu 500 Mitarbeiter sollen an der Spree ihren Dienst antreten – Für Berlin in jedem Fall ein Gewinn.

Wir werden das Thema in jedem Fall verfolgen und sammeln für euch auf der Landingpage „Share Now“ alle Informationen zum neuen Carsharing-Riesen.

Fotos oben: DriveNow, Car2Go

Sixt Carsharing startet in Berlin

Sixt Carsharing App

Der Probelauf ist durch, der Autovermieter Sixt hat in Berlin jetzt ein eigenes Carsharing Angebot aufgestellt. Im Stadtgebiet können Sixt Kunden jetzt auch einfach per App ein Auto frei von der Straße öffnen und nutzen. Das Angebot erinnert vom Prinzip an Anbieter wie Car2Go oder DriveNow und soll zeitnah auch in weiteren deutschen Städten gestartet werden.

Andere Preisstruktur als car2Go & Co

Sixt Carsharing wirbt mit einem dynamischen Preis, der sich unter anderem an den Stoßzeiten und der Verkehrslage orientiert. Sixt gibt den Preis mit  „ab 19 Cent pro Minute“ an. Die Preise, die ich aktuell oft sehe liegen bei ca. 20-23 Cent pro Minute. Auch soll die Miete möglichst flexibel sein. Man kann die Fahrzeuge wenige Minuten nutzen oder aber bis zu 28 Tagen.

Breite Fahrzeugpalette bei Sixt Carsharing

Sixt bietet von Beginn an eine breite Palette an Fahrzeugen an. Gesichtet wurden etwa das Elektroauto Renault ZOE, VW Golf, Skoda Octavia oder Audi A3 Modelle.

Ich bin gespannt wie sich das Angebot entwickelt und habe euch unter Sixt Share schon mal eine ganze Seite mit ersten Informationen zum neuen Angebot zusammengestellt. Dort findet ihr auch erste Informationen zu den Preisen und zum Geschäftsgebiet. Dies scheint etwas größer zu sein als die Gebiete anderer Anbieter.

Veröffentlicht in News

DriveNow Handshake – Fahrzeug direkt an Nachmieter übergeben

DriveNow Handshake

Der DriveNow Handshake ist eine neue Funktion, die sich viele Kunden gewünscht haben. Man kann jetzt das Auto am Zielort direkt einem anderen DriveNow Mitglied übergeben – somit entfällt die lästige und teure Parkplatzsuche. Ihr könnt jetzt einfach schon beim Start eingeben, dass ihr euer Auto am Zielort direkt übergeben wollt – die App sucht dann einen Nachmieter für euch und matched euch am Ziel.

DriveNow Handshake – So geht’s

Auto an jemanden übergeben

  1. In der App auf „Fahrt einstellen“ gehen und dort das Ziel eurer Fahrt eintragen
  2. Den Schieberegler auf „Auto am Ziel anbieten“ stellen
  3. Hat sich jemand gefunden der das Auto am Ziel übernehmen will, bekommt ihr über den Bildschirm im Fahrzeug einen Hinweis
  4. Am Ziel schaltet ihr den Motor aus und wählt im Auto-Bildschirm dann „Auto übergeben“ aus. Jetzt kann der nächste Fahrer das Auto übernehmen und eure Miete ist beendet.

Auto von jemandem übernehmen

  1. Öffnet eure DriveNow App und sucht ein Auto in der Nähe. Wenn jemand sein Fahrzeug für die direkte Übergabe anbietet, sehr ihr in der App am Auto ein kleines grünen Pfeilsymbol
  2. Klickt auf das Auto um die ungefähre Zeit der Ankunft zu erfahren
  3. Jetzt wie gewohnt das Fahrzeug reservieren und zum Treffpunkt gehen.
  4. Ihr könnt die Anfahrt live in der App verfolgen auf der Karte. Wenn der vorherige Fahrer das Auto zur Übergabe freigegeben habt könnt ihr es in der App mit Klick auf „Auto übernehmen“.

Was aber, wenn man ein Auto übergeben will und der „Nachmieter“ noch nicht da ist? Kein Problem: stellt das Fahrzeug einfach auf einem freien Parkplatz ab und beendet eure Miete wie sonst auch. Für den neuen Mieter ist der Wagen dann reserviert.

DriveNow Handshake im Video erklärt

Noch nicht bei DriveNow? Melde dich jetzt hier mit unserem DriveNow Gutschein an und zahle nur 9,98 Euro für die Anmeldung statt sonst 29€. 15 Freiminuten gibt es dazu!

Foto: Ausschnitt Erklärvideo DriveNow

DriveNow: Flughafen Schönefeld jetzt angebunden

 

Nach dem Flughafen Berlin Tegel ist es nun auch möglich, mit einem DriveNow-Fahrzeug zum Flughafen Berlin Schönefeld zu fahren und es dort abzustellen. Auch anmieten kann man DriveNow-Autos nun am Flughafen Schönefeld.

DriveNow am Flughafen Schönefeld – So geht’s

Registrierte DriveNow-Kunden können die Fahrzeuge in Schönefeld auf dem Parkplatz P2 (ist ausgeschildert) abstellen und anmieten. Da der Flughafen eigentlich nicht zum Geschäftsgebiet gehört (er ist zu weit draußen) hat DriveNow hier eine Insellösung geschaffen und es werden von sechs Euro Servicepauschale fällig, für eine Fahrt zum oder vom Flughafen. Das klingt viel, enthält aber auch die am Flughafen ohnehin immer teurer Parkgebühr.

Man fährt zum Parkplatz P2 und zieht ein reguläres Parkticket. Ein Dienstleister vor Ort legt nach Beendigung der Miete dann immer ein gültiges Ausfahrticket in die Fahrzeuge, mit dem der nächsten Kunden den Parkplatz wieder verlassen kann.

Du bist noch kein DriveNow-Kunde? Dann melde dich jetzt mit unserem Gutschein für nur 9,98 Euro statt 29 Euro an und bekomme 15 Freiminuten dazu!

 

DriveNow kommt nach Stockholm [Update]

[Update]

DriveNow hat im Juli 2018 vermeldet, sich aus Stockholm zurückzuziehen. Die schwedische Hauptstadt ist damit nicht mehr Teil des Netzwerks von DriveNow.

—————————

DriveNow Carsharing ist nun auch in Stockholm aktiv. Dort kann man 260 aktuelle BMW und MINI Modelle einfach per App anmieten und wieder abstellen. In Stockholm steht ein 50 km² großes Geschäftsgebiet zur Verfügung.  Als Fahrzeuge gibt es in Schweden die MINI 3-oder 5-Türer sowie die BMW 1er oder 2er Active Tourer.

Das Geschäftsgebiet in Stockholm

Das Gebiet erstreckt sich im Norden von Solna bis zur U-Bahn Station Globen im Süden, sowie von Kvarnholmen und Hjorthagen im Osten bis Kristineberg und Sundbyberg im Westen. Auch das nördlich von Stockholm gelegene Kista gehört zum Geschäftsgebiet von DriveNow Carsharing. Deutsche Nutzer können in der Regel auch die Fahrzeuge im Ausland nutzen, es kann aber sein dass man über die App den Führerschein nochmal als Foto hochladen muss (so z.B. in Kopenhagen).

Wir arbeiten gerade an einer schwedischen Seite, mit der auch die Schwedinnen und Schweden in den Genuss unserer Gutscheine kommen. Wir sind mit unserer Seite Car Sharing London bereits in UK und bleiben natürlich auch hier immer am Ball, was aktuelle Aktionen angeht.

Hier geht es direkt zum aktuellen Gutschein für Deutschland

(melde dich für nur 9,98 Euro statt 29 Euro an und erhalte 15 Freiminuten kostenlos dazu!)

Neuer Mini kann jetzt bei DriveNow gefahren werden

Der neue MINI ist da. Und bei DriveNow kann man ihn in den nächsten Wochen ab 24 Cent/Min fahren. Der neue Mini wird in den nächsten Wochen in die Flotte in Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf übernommen. Insgesamt 500 Fahrzeuge werden dann in euren Städten verfügbar sein.

201410_P90167726-zoom-origDer NEW MINI hat eine neue Motorengeneration, die noch mehr Gokart-Feeling verspricht. Es gibt zudem ein neues Design- und Lichtkonzept im neuen MINI, das für ein wirklich sehenswertes Ambiente im Innenraum sorgt. Das MINI Center Instrument ist nun ein interaktiver LED-Bilschirm, der euch durch Farbsignale z. B. beim Navigieren, Einparken und in weiteren Funktionen unterstützt.

Das ist neu:  Der Start-/Stop-Button ist nun nicht mehr hinter dem Lenkrad versteckt, sondern zentral und unübersehbar in der Mittelkonsole (Center Stack) positioniert.

 Wer den neuen MINI ausprobieren will, sollte sich jetzt bei DriveNow anmelden! Mit DIESEM GUTSCHEIN könnt ihr euch für nur 9,98 Euro statt 29 Euro anmelden und erhaltet 15 Freiminuten zu sofort Losdüsen dazu!

Wer explizit mal den NEW MINI ausprobieren will, wählt in der Filterfunktion der DriveNow App einfach das Modell „MINI NEW “ aus – de App zeigt dann nur den neuen MINI auf der Karte oder in der Liste an.

201401_P90142679-zoom-orig 201409_P90164490-zoom-orig

Fotos: BMW Presse

Bahnstreik: Mit Carsharing flexibel bleiben

Carsharing Berlin

Carsharing Berlin – Der Elekro-BMW von DriveNow

Schon wieder? Ja, und diesmal richtig lang. 7 Tage lang dauert der aktuelle Bahnstreik (04. Mai bis 10. Mai). Im Fernverkehr wird man auf Fernbusse, Fahrgemeinschaften oder das Flugzeug umsteigen. Aber was ist im Nahverkehr? In den Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf kann Carsharing eine Alternative sein. Stationsungebundene Angebote wie DriveNow machen euch flexibel und unabhängiger.

Da es nicht der letzte Streik bleiben wird, lohnt eine Anmeldung in jedem Fall (es gibt keine monatlichen Kosten, man kann sich also anmelden und wenn man dann mal ein Auto braucht, dann zahlt man pro Minute). Was DriveNow genau kostet, könnt ihr hier nachlesen.

Nutzt unseren Gutschein und meldet euch jetzt an! Statt 29 Euro Anmeldegebühr kostet die Anmeldung bei uns nut 9,98 Euro und wir legen noch 15 Freiminuten oben drauf.

>> HIER GEHT ES DIREKT ZUM GUTSCHEIN <<

(wird automatisch aktiviert)

DriveNow testet neuen Spartarif ab 20 Cent

IMG_5342Momentan kostet eine Minute bei DriveNow zwischen 31ct und 34ct, je nach Fahrzeugtyp.  Nun könnten die DriveNow Preise sinken. Der Anbieter testet momentan einen neuen Spartarif, der nur noch 20ct in der Minute kosten soll. Damit will man offenbar vermeiden, dass die Fahrzeuge in weniger genutzten Gebieten lange an einem Ort rumstehen.

Die DriveNow Autos mit Spartarif sind in der App schnell durch ein Prozent-Symbol zu erkennen. Das %-Zeichen findet ihr links über dem Icon in der Karte, wie im Bild zu sehen. Klickt man auf das Icon und weiter auf „Details“ bekommt man mehr Informationen zu den Preisen angezeigt.

Wenn man ein Drive’n Save Auto gefunden hat, muss man es via App reservieren. Eine spontane Anmietung durch das Anhalten der Kundenkarte ist bei diesem Tarif nicht möglich. Da die Reservierung kostenlos ist, macht das aber nichts. Die normalen Stunden- oder Spar-Pakete können nicht mit Drive’n Save kombiniert werden. Die gute Nachricht: Wenn ihr Bonusminuten auf eurem Konto habt, greift Drive’n Save erst wenn diese aufgebraucht sind.

Ein Tipp für Schnäppchenjäger: Man kann auch im Fahrzeugfilter gezielt nach Drive’n Save Angeboten suchen. Dazu einfach den Regler „Nur reduzierte Preise“ anklicken.

Die Spartarife können bisher nur über Android und iOS-Geräte gebucht werden. Erst nach einer Testphase will DriveNow darüber entscheiden, ob Sie auch die anderen Betriebssysteme damit ausrüstet.

Du bist noch nicht bei DriveNow? Dann melde dich jetzt hier mit unserem Gutschein für nur 9,98 Euro statt 29Euro an und bekomme 15 Freiminuten dazu.

Foto: DriveNow App

DriveNow kostenlos gegen Werbung nutzen?

Drivenow AngebotKann man DriveNow demnächst kostenlos nutzen? Die Wochenzeitung DIE ZEIT berichtet in einem aktuellen Artikel von einem neuen möglichen Geschäftsmodell für Carsharing-Anbieter wie DriveNow oder Car2Go. So hat die Unternehmensberatung KPMG ein alternatives Geschäftsmodell für Unternehmen wie DriveNow entwickelt, mit dem die DriveNow Preise theoretisch sinken oder Autos sogar kostenlos genutzt werden könnten.

Die Idee: DriveNow könnte personalisierte Werbung in den Fahrzeugen schalten. Denkbar ist z.B., dass auf dem Bildschirm im Wagen Geschäfte eingeblendet werden, die auf typischen Routen der jeweiligen Nutzer liegen. Die Drivenow Preise könnten dadurch sinken, wenn der Nutzer im Gegenzug erlaubt, solche Werbung zu empfangen. Die Gratisnutzung wäre dann der Extremfall des angedachten Modells.

Denkbares Szenario: Ein Kaffeehaus blendet auf dem Display ein „Jetzt anhalten und einen Cappucino für nur 99 Cent mitnehmen“ – das würde einen ungeplanten Stopp noch einmal attraktiver machen.

Schon jetzt  gibt es auf dem Borddisplay von DriveNow spezialisierte Angebote wie ein Pauschalpreis-Paket eines Skizentrums. Ein Knopfdruck und man kann es buchen – Freikilometern für das Carsharing-Auto und Skipass inklusive.

Noch ist nichts entschieden, „DriveNow kostenlos“ gibt es also noch nicht. Ihr lest es aber hier zuerst, wenn solche Ideen ernsthaft geplant sind. Bis dahin könnt ihr mit unserem Gutschein auch schon ordentlich sparen und euch hier für nur 9,98 Euro statt 29 Euro bei DriveNow anmelden. 15 Freiminuten gibt’s dazu!

Neu: DriveNow Fahrzeuge mit der Kreditkarte öffnen

Künftig öffnen nicht nur Gangster Türen mit Kreditkarten. BMW und MasterCard haben erstmalig eine kontaktlose Kreditkarte vorgestellt, mit der DriveNow Kunden die BMW und MINI Fahrzeuge in Zukunft öffnen und nutzen können.

DriveNow GutscheinWie funktioniert das?

Auf der Kreditkarte ist ein sogenannter NFC-Chip aufgebracht. Dieser Funkstandard für Datenübertragungen über kurze Entfernungen macht aus der Kreditkarte einen Autoschlüssel. Sobald die Karte in die Nähe des Sensors an der Windschutzscheibe gehalten wird, identifiziert das System den Nutzer und öffnet das Fahrzeug. Eine zusätzliche ID-Karte oder das Smartphone sind nicht mehr erforderlich, weil die Identifikation des Nutzers bereits mit Aushändigung der Kreditkarte erfolgt ist.

Du bist noch kein DriveNow-Kunde? Dann jetzt mit unserem Gutschein für nur 9,98 Euro statt 29 Euro anmelden und 15 Freiminuten dazu erhalten