Sixt Share startet in Hamburg

Sixt Share hat nach Berlin jetzt auch Hamburg in seine Städte-Auswahl aufgenommen. Seit dem 18.3.2019 kann man nun auch in der Hansestadt die Autos von Sixt per App direkt von der Straße mieten und sie dort auch wieder abstellen. Dabei arbeitet Sixt mit einem speziellen Preismodell. Man kann die Fahrzeuge grundsätzlich ab 19 Cent pro Minute mieten, der Preis ist jedoch variabel nach Tageszeit und Verkehrsaufkommen.

Die Flotte ist mit Fahrzeugen wie Skoda Octavia, VW Golf Seat Leon, Audi A3 und Renault ZOE recht breit aufgestellt.

Alle Informationen findet ihr auf der Seite Sixt Share Hamburg.

Oply startet in Berlin – 15€ Rabatt

Oply in Berlin

Berlin hat einen weiteren Carsharing-Anbieter gewinnen können. Nachdem kürzlich erst Sixt mit Sixt Share in Berlin gestartet ist, fahren seit heute (27. Februar 2019) nun 200 zusätzliche Fahrzeuge der Firma Oply durch die Hauptstadt. Das Besondere: Die Fahrzeuge von Oply gehören zu einer bestimmten Nachbarschaft, in die sie nach der Nutzung auch wieder zurückgebracht werden müssen. Somit existieren in Berlin 55 kleine Geschäftsgebiete. Ich habe euch zum neuen Anbieter auf der Seite Oply Berlin eine Übersicht zu Fahrzeugen, Tarifen und zur Anmeldung erstellt.

Aktion: Zum Start erstattet Oply übrigens 15 Euro auf die erste Fahrt. Eine Anmeldung kann sich also lohnen. Die Registrierung erfolgt direkt in der Oply App und ist kostenlos, wenn ihr sie direkt mit unserem Gutscheinlink vornehmt (Achtung: dafür müsst ihr diesen Artikel am Smartphone lesen, sonst klappt der Link nicht weil er euch direkt in den jeweiligen App-Store führt)

Foto: Oply Presse

DriveNow & Car2Go kooperieren und heißen „Share Now“

Lange wurde gemunkelt, wie das Unternehmen heißt, in dem Daimler und BMW ihre Mobilitätsangebote künftig bündeln. Laut Medienberichten steht der Name für die Carsharing-Sparte nun fest: Share Now soll das gemeinsame Dach heißen, unter dem zukünftig die Anbieter Car2Go und DriveNow  ihre Dienste gemeinsam am Markt positionieren.

Nachdem es zuerst so aussah, als würden die Carsharing-Marken DriveNow und Car2Go trotz mehr Zusammenarbeit zunächst erhalten bleiben, scheint es nun als würden die beiden ehemaligen Konkurrenten in einer marke „Share Now“ aufgehen. Ob es der richtige Schritt ist, zwei etablierte Marken mit hohem Wiedererkennungswert über den Jordan zu schicken, bleibt abzuwarten.

Klein aber oho – Die beiden arbeiten jetzt zusammen. 

Share Now: Ziel sind komplette Reiseketten

Die enge Zusammenarbeit ist eine strategische Entscheidung, da es in Zukunft vermutlich wenige große Player gibt, die die Mobilität von morgen gestalten. Mit Share Now und den anderen angedockten Diensten wollen die Konzerne ganze Reiseketten anbieten. Die Logik dahinter: Dem Nutzer ist am Ende egal, wie er ans Ziel kommt – es soll einfach sein und die einzelnen Kettenglieder sollen intelligent ineinander greifen. Offenbar gibt es auch Gespräche mit anderen Mobilitäts-Dienstleistern wie der Bahn, um hier eine Zusammenarbeit anzustreben.

Die Zentrale des neuen Gemeinschaftsunternehmens liegt übrigens nicht da, wo Daimler und BMW ihr Revier haben. Man hat sich Berlin als neuen Standort ausgesucht – sicher ebenfalls ein Zeichen, gilt die deutsche Hauptstadt doch als Startup-Metropole schlechthin. Bis zu 500 Mitarbeiter sollen an der Spree ihren Dienst antreten – Für Berlin in jedem Fall ein Gewinn.

Wir werden das Thema in jedem Fall verfolgen und sammeln für euch auf der Landingpage „Share Now“ alle Informationen zum neuen Carsharing-Riesen.

Fotos oben: DriveNow, Car2Go

Sixt Carsharing startet in Berlin

Sixt Carsharing App

Der Probelauf ist durch, der Autovermieter Sixt hat in Berlin jetzt ein eigenes Carsharing Angebot aufgestellt. Im Stadtgebiet können Sixt Kunden jetzt auch einfach per App ein Auto frei von der Straße öffnen und nutzen. Das Angebot erinnert vom Prinzip an Anbieter wie Car2Go oder DriveNow und soll zeitnah auch in weiteren deutschen Städten gestartet werden.

Andere Preisstruktur als car2Go & Co

Sixt Carsharing wirbt mit einem dynamischen Preis, der sich unter anderem an den Stoßzeiten und der Verkehrslage orientiert. Sixt gibt den Preis mit  „ab 19 Cent pro Minute“ an. Die Preise, die ich aktuell oft sehe liegen bei ca. 20-23 Cent pro Minute. Auch soll die Miete möglichst flexibel sein. Man kann die Fahrzeuge wenige Minuten nutzen oder aber bis zu 28 Tagen.

Breite Fahrzeugpalette bei Sixt Carsharing

Sixt bietet von Beginn an eine breite Palette an Fahrzeugen an. Gesichtet wurden etwa das Elektroauto Renault ZOE, VW Golf, Skoda Octavia oder Audi A3 Modelle.

Ich bin gespannt wie sich das Angebot entwickelt und habe euch unter Sixt Share schon mal eine ganze Seite mit ersten Informationen zum neuen Angebot zusammengestellt. Dort findet ihr auch erste Informationen zu den Preisen und zum Geschäftsgebiet. Dies scheint etwas größer zu sein als die Gebiete anderer Anbieter.

Veröffentlicht in News

DriveNow Aktion zu Weihnachten: Anmeldung für nur 4,99 Euro

DriveNow Weihnachten

Pünktlich Richtung Weihnachten bietet DriveNow wieder eine spezielle Aktion für Neukunden an. Im Zeitraum  14.12.2018 bis 13.01.2019 kannst du dich für nur 4,99 Euro statt 29 Euro bei DriveNow anmelden und bekommst 15 Freiminuten dazu. Damit ist die Anmeldung rechnerisch quasi umsonst. Die Aktion ist in allen 5 deutschen Städten gültig: Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln und München.

> HIER GEHT ES DIREKT ZUR AKTION <<

Die Aktion gilt übrigens auch für Wien (Österreich). Hier müsstet ihr diesen Link nutzen, um zur Aktion zu kommen. Der Gutschein wird in beiden Fällen automatisch aktiviert.

Tags DriveNow Weihnachten

Lifehack: DriveNow kostenlos fahren – So geht’s

DriveNow kostenlos fahren

Carsharing ist nützlich und macht Spaß – Kostet aber natürlich auch Geld. Wusstet ihr, dass man etwa DriveNow kostenlos fahren kann, wenn man es geschickt anstellt? Es gibt einen netten Lifehack, bei dem die App eine Rolle spielt. Den erkläre ich euch in diesem Beitrag. Damit das klappt, musst du DriveNow Kunde sein. Du kannst dich hier mit unserem Gutschein anmelden, sparst 10 Euro und bekommst 30 Freiminuten dazu.

DriveNow kostenlos fahren: So funktioniert der Trick

Der Lifehack geht so: In der DriveNow App kannst du den „Car Radar“ nutzen, um dich informieren zu lassen, sobald ein freies Fahrzeug in der Nähe verfügbar ist. Gleichzeitig gibt es einen Filter, mit dem du dir nur die Autos anzeigen lassen kannst, die einen Tankstand von maximal 25% haben. Wenn du diese beiden Funktionen nun kombinierst, bekommst du immer dann eine Info aufs Smartphone, wenn ein Auto in deiner Nähe steht, für dessen Betankung du 30 Freiminuten erhältst.

Wenn du also siehst:“Oh, da ist ein MINI in 200m, der nur noch 19% Tankfüllung hat“ – dann nichts wie hin, den Wagen bei der nächsten Partnertankstelle tanken und 30 Freiminuten bekommen. Wenn man das ein paar mal macht, kann man sich ein ordentliches Polster an Freiminuten verdienen, gerade wenn man eine teilnehmende Tankstelle in der Nähe hat. Wie das Tanken genau funktioniert, hab ich unten nochmal erklärt.

Und so stellst du den Lifehack ein: 

  1. Klicke auf das Quadrat mit den drei Reglern oben rechts in der App
  2. Wähle unten den Car-Radar (sieht aus wie eine Zielscheibe)
  3. Lege einen Radius fest und drücke auf „Aktivieren“
  4. Klicke anschließen erneut auf das Regler-Quadrat oben rechts
  5. Klicke nun auf den Trichter und scrolle ganz nach unten
  6. Hier kannst du nun die Tankfüllung auf 25% einstellen
  7. Warten bis ein passendes Auto in der Nähe abgestellt wird

 

DriveNow kostenlos fahren

Schritt 3, Radius auswählen

Filter in der DriveNow App

Schritt 6, Nur Autos mit niedrigem Tank anzeigen lassen

 

Damit du den LifeHack durchführen und DriveNow kostenlos fahren kannst, musst du angemeldet sein. Dies kannst du mit unserem Gutschein machen und dabei sparen!

So tankst du das DriveNow Fahrzeug

Zunächst musst du eine Partnertankstelle finden. Meist sind das ARAL oder Total-Tankstellen. Im Display unter “Sonderziele” findest du die teilnehmenden Tankstellen in deiner Nähe. Auch in der Suchfunktion der DriveNow App sind sie zu finden. Dazu klickst du einfach auf das Icon mit den Schiebereglern und danach auf die Lupe. Hier findest du nun eine kleine Tanksäule als Symbol. Klick drauf und du findest die Partnertankstelle in deiner Nähe. Auch die Tank-Pin wird dir in der App angezeigt.

Wenn du im Auto selbst am Display gucken willst, wähle im Display einfach „Tanken“ und merke dir anzeigte Tankkarten-PIN. Diese brauchst du zum Bezahlen. Die Tankkarte findest du in der Mittelarmlehne in so einem Steck-Etui.

Beim Zahlen in der Tankstelle gibst du einfach den PIN-Code aus dem Display ein und bei der Frage nach dem Kilometerstand eine beliebige Zahl (z.B. 0) an. Wenn du den PIN Code vergessen hast, schau auf dein Handy – auch in der App ist die Tank-PIN zu sehen. Wenn du die Fahrt jetzt fortsetzt,.werden deine Freiminuten auf deinen Account gebucht.

Saphir-Schwarzer Freitag bei DriveNow

Saphir Schwarzer Freitag

Am Freitag, den 23.11.2018 war die Shopping-Welt in Aufruhr – überall gab es Rabatte satt! Auch DriveNow nahm teil und bot am „Saphir-Schwarzen Freitag“ eine kostenlose Anmeldung statt 29 Euro! Die Aktionist leider vorbei, sparen kannst du mit unserem aktuellen Deal dennoch. Mit dem kostet die Anmeldung nur 19 Euro statt 29 Euro. Da es zusätzlich noch 30 Freiminuten im Wert von ca. 10 Euro dazu gibt, kostet die dich Anmeldung effektiv also etwa 9 Euro statt 29 Euro.

>> Hier geht es direkt zur aktuellen Aktion – Jetzt kostenlos anmelden! <<

 

Tags: Saphir-Schwarzer Freitag 

DriveNow App wird zum Autoschlüssel

DriveNow PIN

Mit der Version 4.16 baut DriveNow ein Feature in die App ein, das sich viele Nutzer gewünscht haben. Man kann nun den eigenen PIN zum Starten des Fahrzeugs direkt am Telefon eingeben. Bisher war das nur im Fahrzeug über das Display möglich, was oft zu längeren Wartezeiten geführt hat.

DriveNow App: PIN per Face ID und Touch

Jetzt gibt es 3 Optionen in der DriveNow App. Man kann die PIN direkt in der App eingeben als Zahl. Oder man speichert beim ersten Mal seine Touch-ID und entsperrt das Auto somit mit seinem Fingerabdruck. Oder aber man nutzt die Face-ID, dann brauch man sein Smartphone nur anschauen und das Fahrzeug ist fahrbereit.

Der Clou: Man kann sogar den Start-Stop-Knopf via App bedienen. Somit wird die App zum vollwertigen Schlüssel-Ersatz.

Noch kein DriveNow-Kunde? Dann melde dich jetzt nur einmalig nur 19 Euro statt 29 Euro an und erhalte 30 Freiminuten dazu.

Foto: DriveNow, Tags: DriveNow Pin

DriveNow Herbstaktion 2018

MiniDriveNow hat recht spontan noch eine Herbstaktion für Neukunden rausgehauen. Noch bis zum 31.10.2018 könnt ihr euch mit diesem Gutscheinlink für nur 4,99 Euro statt 29 Euro anmelden und bekommt 15 Freiminuten dazu!

Die DriveNow Herbstaktion gilt in allen 5 deutschen Städten: Berlin, München, Köln, Hamburg, Düsseldorf!

Viel Spaß bei der Aktion und Gute Fahrt

Neues Fahrzeug bei DriveNow – der BMW X2 ist da

Endlich! DriveNow bringt ein neues Fahrzeug in die Flotte ein. Ab sofort werden zunächst 50 BMW X2 in allen deutschen Städten eingeflottet. Der BMW X2 ergänzt den Fuhrpark damit um einen Crossover-SUV, der viel Platz bietet und trotzdem sportlich ist. Ideal für Familienausflüge oder größere Einkäufe. Damit ihr die Autos auch erkennt, haben sie keine andere Farbe als GOLD 🙂

Der BMW X2 – Ausstattung

Der BMW X2 bietet durch die höhere Sitzposition eine gute Übersicht. Auch die Ausstattung kann sich sehen lassen. Die Neufahrzeuge sind mit Rückfahrkamera, Panorama Glasdach und einem Head-Up Display ausgestattet, das alle fahrerrelevanten Daten im direkten Blickfeld des Fahrers anzeigt. Ebenfalls an Bord: ein Surround-Soundsystem von Harman Kardon sowie eine Bluetooth-Verbindung für eure Mobilgeräte.

Die 50 Modelle des X2 werden mit Start am 24. September nach und nach eingeflottet und sind inzwischen im App-Filter auch zu finden. Hier noch ein kurzes Video von heute (1.10.2018), das den Wagen zeigt.

Und noch ein paar Fotos: 

DriveNow BMW X2

 

Du bist noch nicht bei DriveNow? Dann melde dich jetzt mit unserem Gutschein an und spare deutlich!