DriveNow i3 laden: Wenn der Akku ganz leer ist

DriveNow i3 laden Wer Elektroautos einfach mal ausprobieren will, kann das mit dem BMW i3 von DriveNow kostengünstig machen. Was aber, wenn das Laden des BMW i3 nicht möglich war? Wenn der Akku wirklich mal komplett leer ist?  Das wurde ich schon hier und da von Nutzern gefragt. Eigentlich sollte das gar nicht vorkommen, da ihr das Fahrzeug unterhalb von 15 Kilometer Restreichweite zwingend an einer Ladesäule abstellen müsst, um die Buchung zu beenden.

Wenn es aber doch mal vorkommt, dass ein i3 komplett leer ist, dann rücken die sogenannten „BMW Mobile Recharger“ aus und laden das Fahrzeug mit einer riesigen Batterie. Leider konnte ich mit dem Servicemitarbeiter nicht sprechen, aber immerhin zwei Fotos knipsen (Wenn hier ein Servicetechniker von DriveNow mitliest, schreib gern als Kommentar mal rein, wie lang so ein Aufladevorgang durch euch dauert und wie das technisch geht). Unten findet ihr noch eine Anleitung, wie ihr den i3 am besten aufladen könnt.

Übrigens: Ab einer Restreichweite von 25%  bekommt ihr im DriveNow-Display eine Info, dass ihr 30 Freiminuten dafür bekommt, wenn ihr das Auto an einer Ladesäule abstellt.

DriveNow i3 laden

Eine Ladesäule finden

Bevor ihr den DriveNow i3 laden könnt, braucht ihr eine Ladesäule. Die findet ihr im Display vom Fahrzeug unter „Navigation“ -> „Sonderziele“ -> „Ladestationen“ Die Ladesäulen werden hier als Liste, sortiert nach Entfernung zum aktuellen Standort, angezeigt.  Auch in eurer DriveNow App findet ihr die nächste Säule.

DriveNow i3 laden – so geht’s 

Habt ihr eine Ladesäule gefunden, nehmt ihr die Karte aus dem Lederetui in der Mittelarmlehne und haltet diese an das Lesefeld der Säule. Jetzt holt das Ladekabel aus dem Kofferraum und steckt es in die Steckdose. (Hinweis: Die innogy / RWE-Ladesäulen benötigen keine Karte). Jetzt kommt die andere Seite vom Kabel in den BMW i3. Wenn alles geklappt hat, müssten jetzt blaue LED-Leuchten  rund um die Ladebuchse des BMW i3 zu sehen sein. Wenn es Probleme gibt, ruft bitte die Hotline  an.

Wie beende ich den Ladevorgang?

Wenn du ein Auto an einer Säule angeschlossen vorfindest, solltest du (wer hätte es gedacht) zuerst den Ladevorgang beenden. Auch hierzu musst du dich an der Säule mit der Ladekarte aus der Mittelkonsole kurz identifizieren. Dann trennst du das Ladekabel zuerst vom Auto, dann von der Ladesäule ab und legst es in den Kofferraum. Vergiss nicht die Ladekarte wieder zurück in das Lederetui zu stecken.

Wichtig

– Um eine Buchung an einer Ladesäule zu beenden, muss sich die Ladestation innerhalb des Geschäftsgebiets befinden.
– Die Ladesäulen-Parkplätze dürfen nur verwendet werden, wenn ihr wirklich laden möchtet und nicht einfach so zum Parken.

Akku sparen

Ihr wisst nun wie ihr den DriveNow i3 laden könnt. Um aber möglichst viel Akku zu sparen, empfehle ich folgendes: Stellt das Fahrzeug auf den „Eco Pro“ – Modus um. Dazu einfach den Schalter auf der Mittelkonsole, neben dem iDrive-Controller, drücken Grundsätzlich gilt natürlich, dass jeder Verbraucher (Klimaanlage, Radio, Sitzheizung) die Reichweite verkürzt. Und auch der Fahrstil hat natürlich Einfluss. Wenn ihr immer voll durchtretet, gehen die 160 KM schnell zu Neige.

Wer mal seine ganz eigene BMW i3 Probefahrt machen will, kann ihn bei DriveNow einfach selbst fahren. Nutzt dazu gern unseren Gutschein und spart so 20 Euro bei der Anmeldung.