Der Frühling ist da: 0€ Aktion in Österreich

DriveNow Cabrio - Der Mini

Gute Nachricht für Carsharing-Fans in Österreich. Vom 22.3 – 9.4. könnt ihr euch in Wien kostenlos bei DriveNow anmelden und bekommt 15 Freiminuten dazu. Ein idealer Anlass um mit einem Mini-Cabrio in den Frühling zu starten und auszuprobieren wie es ist, ein Auto einfach mit wenigen Klicks auf dem Handy zu reservieren.

HIER GEHTS DIREKT ZUR 0€ AKTION 

DriveNow Cabrio – Die Saison ist eröffnet!

DriveNow Cabrio

Kennt ihr das? Der Moment, wenn jemand ganz lässig in seinem Cabrio durch die Stadt düst und alle drehen sich um? Und dann denkt man sich: Arrg. ich will auch! Einfach mal lässig im Cabrio zum Brandenburger Tor in Berlin düsen oder am Hafen von Hamburg entlang. Kein Problem. Ein DriveNow Cabrio kannst du schon ab 31 Cent/Minute mieten. Und das ganz unkompliziert per App. Jetzt wo das Wetter mit jedem Tag besser wird, sind die Cabrios bei DriveNow wieder hoch im Kurs. Hier stellen wir dir die beiden verfügbaren Autos vor.

DriveNow Cabrio – Der 2er BMW

DriveNow Cabrio

Das BMW Cabrio kommt mit voller Ausstattung daher. 3-Türen,  4 Sitze, Klimaautomatik, Park Distance Control, Multifunktionslenkrad, Xenon Licht, ordentliches Navigationssystem und ganze 150 PS. In 20 Sekunden ist das Verdeck unten und der Frühlingsausflug kann starten. Für nur 34 Cent pro Minute kannst du also mit einem voll ausgestatteten BMW Cabrio deine Runden drehen. Und wenn du dich hier mit unserem Gutschein anmeldest, schenken wir dir noch einen Großteil der Anmeldegebühr und 15 Freiminuten.

DriveNow Cabrio – Der MINI

DriveNow Cabrio - Der Mini

Wer noch etwas mehr Go-Kart-Feeling möchte, kann sich das MINI-Cabrio schnappen. Hier ist das Verdeck in 18 Sekunden unten, ein Knopfdruck genügt. Auch das MINI Cabrio ist voll ausgestattet, von Klimaautomatik über ein Multifunktionslenkrad, Park Distance Control (hinten) , das Excitement Paket bis hin zu spannenden MINI Driving Modes für z.B. extra sportliches Fahren. Tipp: Noch bis zum 31.03. könnt ihr das Mini-Cabrio für günstige 31 Ct pro Minute anmieten, ab April kostet es dann wie der BMW auch 34 Cent in der Minute.

DriveNow Cabrio per Stundenpaket

Wenn man wirklich mal einen Ausflug ins Umland machen will, lohnen sich die DriveNow Stundenpakete. Dann zahlst du nicht wie üblich pro Minute sondern einen Festpreis für eine bestimmte Anzahl von Stunden. So kosten 3 Stunden z.B. 29 Euro, 6 Stunden kosten 54 Euro und bei 9 Stunden werden euch 79 Euro berechnet. Folgt dem Link zu den Stundenpaketen für mehr Details zu den Preisen.

Wenn du wissen willst, wie DriveNow generell funktioniert, kannst du es hier nachlesen: Wie funktioniert DriveNow?

JETZT MIT GUTSCHEIN BEI DRIVENOW ANMELDEN UND CABRIO MIETEN

 

 Fotos: DriveNow 

 

 

DriveNow i3 laden: Wenn der Akku ganz leer ist

DriveNow i3 laden Wer Elektroautos einfach mal ausprobieren will, kann das mit dem BMW i3 von DriveNow kostengünstig machen. Was aber, wenn das Laden des BMW i3 nicht möglich war? Wenn der Akku wirklich mal komplett leer ist?  Das wurde ich schon hier und da von Nutzern gefragt. Eigentlich sollte das gar nicht vorkommen, da ihr das Fahrzeug unterhalb von 15 Kilometer Restreichweite zwingend an einer Ladesäule abstellen müsst, um die Buchung zu beenden.

Wenn es aber doch mal vorkommt, dass ein i3 komplett leer ist, dann rücken die sogenannten „BMW Mobile Recharger“ aus und laden das Fahrzeug mit einer riesigen Batterie. Leider konnte ich mit dem Servicemitarbeiter nicht sprechen, aber immerhin zwei Fotos knipsen (Wenn hier ein Servicetechniker von DriveNow mitliest, schreib gern als Kommentar mal rein, wie lang so ein Aufladevorgang durch euch dauert und wie das technisch geht). Unten findet ihr noch eine Anleitung, wie ihr den i3 am besten aufladen könnt.

Übrigens: Ab einer Restreichweite von 25%  bekommt ihr im DriveNow-Display eine Info, dass ihr 30 Freiminuten dafür bekommt, wenn ihr das Auto an einer Ladesäule abstellt.

DriveNow i3 laden

Eine Ladesäule finden

Bevor ihr den DriveNow i3 laden könnt, braucht ihr eine Ladesäule. Die findet ihr im Display vom Fahrzeug unter „Navigation“ -> „Sonderziele“ -> „Ladestationen“ Die Ladesäulen werden hier als Liste, sortiert nach Entfernung zum aktuellen Standort, angezeigt.  Auch in eurer DriveNow App findet ihr die nächste Säule.

DriveNow i3 laden – so geht’s 

Habt ihr eine Ladesäule gefunden, nehmt ihr die Karte aus dem Lederetui in der Mittelarmlehne und haltet diese an das Lesefeld der Säule. Jetzt holt das Ladekabel aus dem Kofferraum und steckt es in die Steckdose. (Hinweis: Die innogy / RWE-Ladesäulen benötigen keine Karte). Jetzt kommt die andere Seite vom Kabel in den BMW i3. Wenn alles geklappt hat, müssten jetzt blaue LED-Leuchten  rund um die Ladebuchse des BMW i3 zu sehen sein. Wenn es Probleme gibt, ruft bitte die Hotline  an.

Wie beende ich den Ladevorgang?

Wenn du ein Auto an einer Säule angeschlossen vorfindest, solltest du (wer hätte es gedacht) zuerst den Ladevorgang beenden. Auch hierzu musst du dich an der Säule mit der Ladekarte aus der Mittelkonsole kurz identifizieren. Dann trennst du das Ladekabel zuerst vom Auto, dann von der Ladesäule ab und legst es in den Kofferraum. Vergiss nicht die Ladekarte wieder zurück in das Lederetui zu stecken.

Wichtig

– Um eine Buchung an einer Ladesäule zu beenden, muss sich die Ladestation innerhalb des Geschäftsgebiets befinden.
– Die Ladesäulen-Parkplätze dürfen nur verwendet werden, wenn ihr wirklich laden möchtet und nicht einfach so zum Parken.

Akku sparen

Ihr wisst nun wie ihr den DriveNow i3 laden könnt. Um aber möglichst viel Akku zu sparen, empfehle ich folgendes: Stellt das Fahrzeug auf den „Eco Pro“ – Modus um. Dazu einfach den Schalter auf der Mittelkonsole, neben dem iDrive-Controller, drücken Grundsätzlich gilt natürlich, dass jeder Verbraucher (Klimaanlage, Radio, Sitzheizung) die Reichweite verkürzt. Und auch der Fahrstil hat natürlich Einfluss. Wenn ihr immer voll durchtretet, gehen die 160 KM schnell zu Neige.

Wer mal seine ganz eigene BMW i3 Probefahrt machen will, kann ihn bei DriveNow einfach selbst fahren. Nutzt dazu gern unseren Gutschein und spart so 20 Euro bei der Anmeldung.

DriveNow feiert Fasching: Anmeldung nur 4,99 €

DriveNow Fasching

DriveNow sagt Helau und Alaaf! Im Zeitraum vom 13. Februar 2017 bis 01. März 2017 könnt ihr euch hier für nur 4,99€ Anmeldegebühr bei DriveNow registrieren. Dazu  gibt es 15 Freiminuten obendrauf. Da die Freiminuten auch einen Wert von ungefähr 5 Euro haben, ist die Anmeldung also rein rechnerisch eigentlich kostenlos.

Darum lohnt sich die Anmeldung

Da es bei DriveNow keine monatliche oder jährliche Gebühr gibt, lohnt eine Anmeldung über die Aktion in jedem Fall, wer weiß wann man plötzlich mal ein Auto braucht (Möbelstück transportieren, schwere Einkaufstüten, fieses Regenwetter, BVG-Streikt – kann alles sein).

Hier gelangt ihr direkt zum Faschings-Gutschein, ihr müsst keinen Code mehr eingeben.

Auch in Österreich gibt es die Aktion

Ihr wisst, auch im schönen Wien erwarten euch 500 topaktuelle MINI und BMW Modelle auf 101 km² Geschäftsgebiet. Für unsere Leser aus Österreich sei daher gesagt: Die gleiche Aktion gilt auch bei euch, hier im Zeitraum: 15.2. bis 2.3.2017. Auch in Österreich kann man sich damit für 4,99€ statt 29 Euro anmelden und bekommt die 15 Minuten dazu. Hier geht es zur Aktion für Österreich.  

Photo: bearbeitet, Grundfoto von Fotolia.com/© Alexander Raths

Wir verlosen 4 x 100 Freiminuten für DriveNow!

Liebe DriveNow-Freunde,

weil ihr unserem Carsharing-Blog schon so lange die Treue haltet, wollen wir etwas zurückgeben und haben für euch ein paar Freiminuten bei DriveNow besorgt! Um genau zu sein, verlosen wir 4 x 100 Freiminuten, die unbegrenzt gültig sind. Hier die wichtigsten Facts zum Gewinnspiel

Wie kann ich teilnehmen?

1. Du kannst nur als DriveNow Mitglied teilnehmen (da du ja sonst die Freiminuten nicht nutzen kannst). Wenn du also noch nicht bei DriveNow Mitglied bist melde dich bitte hier online mit unserem Gutschein an (über diesen Link kostet dich das nur 9,98€ statt 29€ und du bekommst 15 Freiminuten auf jeden Fall!)

2. Wenn du Mitglied bist, gehe auf unsere Facebook-Seite und kommentiere diesen Facebook-Beitrag hier mit der Antwort auf die Frage „Was ist dein Lieblings DriveNow-Auto und warum?“. Tipp: Wenn du zusätzlich auf „Gefällt mir“ drückst, landest du doppelt im Lostopf und erhöhst deine Chancen! Der Kommentar aber ist ausschlaggebend für die Teilnahme.

Bis wann geht das Gewinnspiel?

Das Gewinnspiel beginnt am 26.01.2017 und endet am 10. Februar 2017 um 12 Uhr mittags. Alle Kommentare & Likes die bis dahin da sind, kommen mit in den Lostopf.

Was passiert, wenn ich gewinne?

Die Gewinner werden von uns direkt bei Facebook angeschrieben und in den Kommentaren auch erwähnt. Wir fragen dann nach eurer Mailadresse. Ihr bekommt dann per Mail den Gutschein als PDF Datei von uns. Ihr könnt dann auf der DriveNow Webseite in eurem Kundenbereich die Freiminuten einlösen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Die Auslosung erfolgt per Zufallsprinzip aus allen Kommentaren und Likes. Das Gewinnspiel wird nicht von DriveNow sondern von diesem Fanblog hier veranstaltet. Es steht zudem in keiner Verbindung zu Facebook und ist in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

DriveNow Hotline

DriveNow Hotline
Wir werden immer wieder nach der DriveNow Hotline gefragt. Daher hier ein kurzer Artikel dazu, wie ihr den Carsharing Anbieter am schnellsten erreicht.

DriveNow Hotline für technische Fragen

Wenn ihr ein akutes Problem mit dem Auto habt, also Sachen wie

  • Miete wird nicht richtig beendet
  • Auto lässt sich nicht öffnen
  • Eure PIN geht nicht
  • Auto ist beschädigt

Dann nutzt die Telefonnummer, die auch an den Fahrzeugen auf der Windschutzscheibe steht. Sie ist kostenlos und 24h erreichbar:

>>>
 0800 7234070

DriveNow Hotline für Fragen zum Vertrag

Wenn ihr allgemeine Fragen zum Vertrag oder zu DriveNow als solches habt, wendet euch am besten an den Kundenservice. Den erreicht ihr unter der Nummer:

>>> 0180 6292929*

 

Du bist noch nicht bei DriveNow? Dann nutze unseren Gutschein und spare dir die 29 Euro Anmeldegebühr. Du zahlst nur 9,98 € und bekommst 15 Freiminuten dazu.

Ein wichtiger Hinweis: Wir sind nicht DriveNow. Dies ist ein privater Blog, der über Carsharing schreibt. Es nützt also nichts, wenn ihr uns eure persönlichen Kunden-Anliegen in die Kommentare schreibt. Dafür müsst ihr euch bitte direkt an DriveNow wenden!

*20 Ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60 Ct/Anruf aus dt. Mobilfunknetzen
Foto: DriveNow Presse

DriveNow Aktion zu Silvester: Anmeldung nur 4,99€

DriveNow Aktion

Für Nutzer in Deutschland:

Zum Jahreswechsel gab es wieder eine besondere DriveNow Aktion für Neukunden. Im Zeitraum 27.12.2016 bis einschließlich 08.01.2017 konntet ihr euch für nur 4,99€ statt normalerweise 29,00€ bei DriveNow anmelden. Dazu gab es noch 15 Freiminuten, womit die Anmeldung rechnerisch quasi kostenlos war (denn die Freiminuten sind auch knapp 5 Euro wert).

[Die Aktion ist leider vorbei, ihr könnt aber unseren Gutschein dennoch verwenden und Geld sparen!]

HIER GEHT ES DIREKT ZUM AKTUELLEN GUTSCHEIN 

Für Nutzer in Österreich:

Auch in Österreich gilt die Aktion im Zeitraum  29.12.2016 bis einschließlich 12.01.2017! Österreichische Nutzer klicken bitte hier, um zur Aktion zu gelangen.

Über Weihnachten keine Servicegebühr am Flughafen

DriveNow am Flughafen

DriveNow schenkt seinen Kunden zu Weihnachten die Flughafengebühr. Damit ihr alle ohne Extra-Kosten eure Liebsten besuchen könnt, verzichtet DriveNow vom 23. Dezember bis zum 26. Dezember 2016 auf die Servicegebühr, die sonst bei der Anmietung am Flughafen anfällt. Also einfach ankommen in den großen Städten, DriveNow Auto schnappen und in die Innenstadt düsen. Das ganze gilt für alle Städte in Deutschland und Europa. Achtung: Die Gebühr, die bei der Abgabe eines DriveNow Autos am Flughafen anfällt (wenn ihr also zum Flughafen hinfahrt und es dort abstellt), wird leider nicht erlassen.

Was in jedem Fall auch noch im Dezember gilt, ist unser DriveNow Gutschein, mit dem ihr euch für nur 9,98 € statt 29 Euro bei DriveNow anmelden könnt + 15 Freiminuten dazu bekommt. Vergesst nicht, eure Anmeldung zu bestätigen, indem ihr den Link in der SMS oder Mail anklickt und eure Karte abholt. Nur so wird der Gutschein gültig.

Wir wünschen euch frohe Weihnachten und gute Fahrt!

Foto: DriveNow Presse

DriveNow im Ausland: Erfahrungsbericht Wien

DriveNow im Ausland

Echt praktisch: Man kann DriveNow im Ausland nutzen, ohne sich dafür neu anmelden zu müssen. Das geht in verschiedenen Städten Europas wie z.B. London, Wien, Kopenhagen, Brüssel, Mailand oder Stockholm. Wien habe ich letztens mal ausprobiert und will euch einen kurzen Erfahrungsbericht geben.

DriveNow im Ausland nutzen: Vorher AGB akzeptieren

Wer DriveNow bisher nur in Deutschland genutzt hat und es jetzt in einer anderen europäischen Stadt nutzen will, muss sich nicht neu anmelden. Wichtig ist aber, dass man vor der Reise einmal die AGB auf der DriveNow Kundenseite unter „Einstellungen“ (nur sichtbar wenn ihr eingeloggt seid) akzeptiert. Das muss man für jedes Land extra machen. Ich habe mich also eingeloggt, bei Wien den Haken gesetzt und bin losgeflogen.

DriveNow am Flughafen Wien

Ich bin recht spät in Wien gelandet, es wird so 22:30 Uhr gewesen sein. Fremde Stadt, nachts … da war es mir lieber, selbst mit einem Auto in die Stadt zu fahren, statt in die Tiefen der U-Bahn hinabzusteigen. Nach der Landung habe ich also gleich in der App die Stadt gewechselt auf „Wien“ und wie sonst auch ein Auto reserviert. Am Flughafen scheinen meist viele Wagen rumzustehen, an dem Abend im Dezember waren es um die 35. Tipp: Verlängert die Reservierung gleich, denn ihr werdet mehr als 15 Minuten zum Wagen brauchen nach der Landung. Um die Wagen zu finden, folgt man immer den Schildern Richtung Parkhaus P4 und dort angekommen (es geht durch gefühlt 100 Gänge, bis man da ist) sucht man dann auf Deck 3 nach der VIP-Area. Man erkennt sie daran, dass dort nur Carsharing-Autos stehen, auch solche von Car2Go.

drivenow_im_ausland

Etwas schwierig ist es, das eigene Autos zu finden, weil überall Carsharing-Autos stehen. Hier macht es Sinn, über die App den Wagen einmal blinken zu lassen, dann findet man ihn leichter. Wenn ihr ihn habt, könnt ihr ihn mit der DriveNow Karte öffnen. In meinem Fall ging es auch nur über die Karte, nicht wie sonst üblich über die App. Wichtig auch: Wenn ihr ein Auto vom Flughafen Wien nehmen wollt, kostet das 10 Euro extra. Das ist ganz schön happig, allerdings lagen die Gesamtkosten ins Zentrum bei 22 Euro, was günstiger ist als der CAT-Citytrain, mit dem man sonst auf schnellstem Wege in die Stadt kommt. Ihr könnt ohne Parkticket rausfahren, die Kameras erkennen das Carsharing Auto von DriveNow und öffnen sich nach einer kurzen Wartezeit.

DriveNow in Wien: Auf in die Stadt

Über die Autobahn kommt man Dank Handy-Navi recht einfach in die Innenstadt. Als Berliner ist man Parkplatznot gewohnt, allerdings ist die Innenstadt von Wien hier nochmal eine andere Herausforderung. Im Kern der Stadt (z.B. Herrengasse) gibt es so gut wie keine Parkplätze und man muss wirklich Glück haben. Wir hatten es und haben den Wagen in der Nähe vom Hotel abstellen können.

Auch wichtig zu wissen: In Wien herrscht fast durchgehend dichter Verkehr. Wir sind am nächsten Tag zum Schloss Schönbrunn gefahren und standen doch 15 Minuten im Stau. Mein Tipp hier: Nicht ganz bis zum Schloss ranfahren, sondern vorher rechts in eine der kleineren Wohnstraßen abbiegen (z.B. Zichygasse) und dort einen Parkplatz suchen. Insgesamt fällt auf, dass auf den ersten Blick nicht so viele Autos von DriveNow unterwegs sind, es findet sich aber meist trotzdem ein Wagen in der Nähe, zumindest im Innenstadtbereich.

Fazit: DriveNow im Ausland macht durchaus Sinn. Insgesamt eine sehr praktische Sache für den Städtetrip, wenn man sich nicht durch die Weiten des U-Bahn-Netzes kämpfen möchte.

DriveNow im Ausland

Viel Verkehr in Wien. Hier heißt es Geduld haben und ggf. vorher in der Navi-App schauen, wo die größten Staus sind.

Du willst selbst mal mit DriveNow durch die Gegend brausen? Dann sichere dir hier unseren kostenlosen Gutschein.