Per Carsharing zur re:publica 2016 – So geht’s

BMW_i3_bei_DriveNow_680

Das Thema Carsharing war schon mehrfach auf der re:publica Konferenz vertreten, weil es in den Bereich der sharing economy fällt. Heute startet die 10. re:publica (#rpTEN) in Berlin und wenn ihr per Carsharing anreisen wollt, hier ein paar Tipps zur Anfahrt.

1. Die richtigen Anbieter: Damit ihr zur Location „Station Berlin“ fahren und das Auto direkt in der Nähe stationsunabhängig abstellen könnt, solltet ihr entweder car2go oder DriveNow nutzen, da diese beiden Anbieter es ermöglichen, das Auto frei im Geschäftsgebiet abzustellen und die Miete zu beenden

2. Überhaupt angemeldet sein: Mit Carsharing kann man sich grundsätzlich innerhalb von Sekunden ein Auto per App mieten, nur vorher muss man sich einmal beim jeweiligen Anbieter registrieren. Tipp: Nutzt diesen Gutschein hier und meldet euch damit für nur 9,98 Euro statt 29 Euro beim Anbieter DriveNow an. 15 Freiminuten gibt es dazu.

3. Wer von außerhalb kommt: Oft werden am Berliner Hauptbahnhof DriveNow oder Car2Go Autos an der Vorderseite des Bahnhofs (wo auch die Tram ist) abgestellt, auch wenn dort Halteverbot herrscht. Nutzt das, um schnell an ein Auto zu kommen. Auch in den Wohngebieten schräg links vom Haupteingang, Richtung Motel one, kann es Autos geben. Die jeweilige Anbieter-App wird euch das nächste Fahrzeug zeigen.

4. Auch beide Berliner Flughäfen sind an das Carsharing-Netz angebunden. Für DriveNow findet ihr hier die Infos zu Schönefeld und Tegel

 5. Anfahrt per Auto: Je nach dem von wo ihr kommt, könnt ihr die Stadtautobahn A100 bis Ausfahrt B96 – Tempelhofer Damm nutzen. Auf Tempelhofer Damm, Richtung Kreuzberg. Geradeaus bis Mehringdamm. Links abbiegen auf Hallesches Ufer. Links abbiegen in Schöneberger Str. und dann in die Luckenwalder Str. einfahren. Die STATION-Berlin befindet sich auf der rechten Seite. Ihr findet hier eine Karte der Umgebung via Google Maps.

6. Parken: Zwar gibt es in der direkter Umgebung ein kostenpflichtiges Parkhaus mit 1.500 Stellplätzen, dort solltet ihr aber das Carsharing-Fahrzeug nicht abstellen, da sonst kein anderer Nutzer es rausfahren kann. Manchmal gibt es Lücken direkt in der Straße wo auch der Haupteingang ist. Falls nicht, ein Tipp: Fahrt zurück über den Kanal in die „Schöneberger Straße“ und guckt, ob es da was gibt. Die Autos von DriveNow oder auch Car to Go könnt ihr kostenlos, d.h. ohne ein Parkticket ziehen zu müssen, überall dort abstellen, wo es laut StVO. erlaubt ist.

7. Schlau reservieren: Wenn ihr am späten Nachmittag die heiligen Hallen verlassen wollt, schaut in der jeweiligen App ob es noch Autos und der Nähe gibt und reserviert euch eines (bei Drivenow 15 Minuten kostenfrei, bei Car2Go sind es 30 Minuten), idealerweise bevor die letzte Session auf der Konferenz beendet ist, weil dann werden alle suchen.

 8. Rushhour bedenken: Berlin ist nicht New York. Dennoch wird es natürlich nach 16 Uhr immer voller auf den Straßen, auch die Stadtautobahn kann dann sehr voll sein. Da beim Carsharing jede Minute kostet, überlegt euch, ob ihr nicht für den Rückweg doch auf die U-bahn (U- Linien 1 und 2, Bahnhof Gleisdreieck) umsteigt.

9. Nichts vergessen: Es gab heute bei Twitter schon diverse Hilferufe, Leute hätten ihr rpTEN-Ticket, Handy usw. im Carsharing-Auto vergessen. Daher: Nehmt alles mit – das Auto wird zu 99% nicht mehr da sein, wenn ihr abends nach Hause wollt. Wenn ihr doch etwas vergesst, ruft den jeweiligen Anbieter via Hotline an und fragt, ob jemand was gemeldet hat. Ein verlorenes Ticket ist nicht so schlimm, wendet euch an die Akkreditierung vor Ort.

10. Hatten wir schon den Gutschein erwähnt, den wir für DriveNow für euch haben 🙂 ? Nutzt die re:publica und den aktuellen Deal für eine Anmeldung zu nur 9,98 Euro statt sonst 29 Euro und erhaltet 15 Freiminuten dazu. Wo? Da – > GUTSCHEIN

Viel Spaß auf der Konferenz und gute Fahrt!

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks

DriveNow: Flughafen Schönefeld jetzt angebunden

 

Nach dem Flughafen Berlin Tegel ist es nun auch möglich, mit einem DriveNow-Fahrzeug zum Flughafen Berlin Schönefeld zu fahren und es dort abzustellen. Auch anmieten kann man DriveNow-Autos nun am Flughafen Schönefeld.

DriveNow am Flughafen Schönefeld – So geht’s

Registrierte DriveNow-Kunden können die Fahrzeuge in Schönefeld auf dem Parkplatz P2 (ist ausgeschildert) abstellen und anmieten. Da der Flughafen eigentlich nicht zum Geschäftsgebiet gehört (er ist zu weit draußen) hat DriveNow hier eine Insellösung geschaffen und es werden von sechs Euro Servicepauschale fällig, für eine Fahrt zum oder vom Flughafen. Das klingt viel, enthält aber auch die am Flughafen ohnehin immer teurer Parkgebühr.

Man fährt zum Parkplatz P2 und zieht ein reguläres Parkticket. Ein Dienstleister vor Ort legt nach Beendigung der Miete dann immer ein gültiges Ausfahrticket in die Fahrzeuge, mit dem der nächsten Kunden den Parkplatz wieder verlassen kann.

Du bist noch kein DriveNow-Kunde? Dann melde dich jetzt mit unserem Gutschein für nur 9,98 Euro statt 29 Euro an und bekomme 15 Freiminuten dazu!

 

Der BMW i3 bei DriveNow im Test: Unser Video

i3_front

Seit heute gibt es den Elektroflitzer BMW i3 bei DriveNow in Berlin, Hamburg und München. Ich bin gleich nach der Auslieferung losgezogen und habe mir eines der Fahrzeuge in Berlin reserviert und mal genauer angeschaut. Sicher kein Profi-Autotest, aber ein erster Eindruck mit Bilder aus dem Innenraum und einer kurzen Testfahrt. Tipp: Stellt über das kleine Rädchen die Qualität auf HD (720), dann sieht alles scharf aus 😉


Wer das Fahrzeug selbst mal ausprobieren will, nutzt am besten den aktuellen DriveNow Gutschein für die i3 Aktion 🙂 Der Gutschein gilt noch bis 22. Juli und ermöglicht eine Anmeldung zu 9,98 Euro statt 29 Euro. 30 Freiminuten gibt es dazu…

DriveNow: Der BMW i3 ist da – Anmelden für nur 9,98€ + 30 Freiminuten

BMW i3 bei DriveNow

Endlich ist es soweit. Heute nimmt DriveNow den Elektroflitzer BMW i3 in die Flotten der Städte Berlin, Hamburg und München auf. Damit könnt ihr neben dem BMW ActiveE nun auch den i3 bei DriveNow stationsunabhängig mieten und pro Minute zahlen.

[Update] Die Aktion zum zum Start des neuen Wagens ist leider vorbei. ABER: Wir haben trotzdem einen aktuellen DriveNow Deal für dich! Nutzt einfach DIESEN GUTSCHEIN (wird bei Klick automatisch aktiviert) und meldet euch nur 9,98 Euro statt 29 Euro bei DriveNow an und erhaltet 15 Freiminuten oben drauf!

Eine Anmeldung kann nicht schaden. Da es keine monatlichen Gebühren gibt, und ihr wirklich nur pro Minute zahlt, wenn ihr mal ein Auto von DriveNow nutzt, gibt es kein Risiko. Steht man aber dann doch mal im Regen oder muss spontan 3 Bierkästen von A nach B bekommen, hat man die Kundenkarte schon in der Tasche, hält sie an die Windschutzscheibe, um das Auto zu öffnen und fährt los 🙂

Übrigens: Es gibt hier ein kurzes Video von mir zum neuen i3 bei DriveNow.

 

DriveNow: BMW i3 wird im Juli eingeflottet

P90171086

Mit dem BMW ActiveE ist bereits ein reines Stromfahrzeug bei DriveNow Carsharing in Betrieb. Bisher wurden die Elektrofahrzeuge im Rahmen von Carsharing eher kritisch betrachtet, weil die Reichweite begrenzt ist und nicht jeder Nutzer die Zeit hat eine Ladesäule zu suchen, wenn der Akku schwach wird. DriveNow hat dennoch angekündigt, im Juli 100 neue BMW i3 Elektrofahrzeuge in die Flotte aufzunehmen. Diese werden wohl laut Wirtschaftswoche zunächst in Berlin eingeflottet. Sobald es losgeht, erfahrt ihr es natürlich hier – ich werde den BMW i3 dann auch in einem kurzen Video für euch testen und es hier zeigen. Laut Herstellerinformationen wird der i3, genau wie der BMW ActiveE über eine Reichweite von 160 Kilometern verfügen.

Wer noch nicht bei DriveNow angemeldet ist, aber z.B. demnächst den BMW i3 mal ausprobieren will, nutzt am besten unseren Gutschein für die Anmeldung. Damit zahlt ihr nur 9,98 Euro statt 29 Euro für die Registrierung und bekommt 15 Freiminuten dazu. Danach bezahlt ihr einfach jede gefahrene Minute, es gibt keine Gebühren pro Monat, für Benzin oder fürs Parken.

Foto: BMW Presse

Taxipreise in Berlin steigen: Ein Preisvergleich

DriveNow ist ein Carsharing - Joint Venture der BMW Group und de

Ab morgen wird Taxifahren in Berlin deutlich teurer. In der Hauptstadt kostet ein Taxi dann im Schnitt 13,9 Prozent mehr. So steigt der Grundpreis für eine Fahrt von 3,40 auf 3,90 Euro, der Preis pro Kilometer (bis sieben Kilometer) wird von 1,79 auf zwei Euro erhöht. Auch der Kilometerpreis ab sieben Kilometer erhöht sich von 1,28 auf 1,50 Euro. Der Kurzstreckenpauschaltarif (bis zwei Kilometer) erhöht sich sogar um 25 Prozent von vier auf fünf Euro.

Zwei Kilometer zu fünf Euro? Zum Vergleich: Mit einem Carsharing-Fahrzeug von DriveNow kann man für 4,65 Euro 15 Minuten lang fahren (31 Cent pro Minute). In der Zeit schafft man ca. 5 Kilometer – man kommt also mehr doppelt so weit und kann das Auto von DriveNow überall stehen lassen wo man möchte. Die Preiserhöhung ist sicher begründet, um auch Taxifahrern ein vernünftiges Einkommen zu sichern. Trotzdem sollte man sich Carsharing als Alternative oder Ergänzung anschauen. Einzige Einschränkung: Man darf nicht trinken. Nach einer durchzechten Nacht wird also das Taxi das Verkehrsmittel der Wahl bleiben. Oder der Bus.

Wer noch nicht bei DriveNow angemeldet ist, kann dies jetzt HIER mit unserem Gutschein tun und sich für nur 9,98 Euro statt 29 Euro anmelden. Wir legen noch 15 Freiminuten oben drauf. Da die Anmeldung keine monatlichen Kosten verursacht, sondern man immer nach gefahrenen Minuten zahlt, kann man sich ruhig einfach anmelden und dann ein Fahrzeug nehmen, wenn man es braucht.

Man kann z.B. zum Club mit dem DriveNow Auto fahren (wenn du dein Date mit einem BMW abholst, macht das schon was her, auch wenn Äußerlichkeiten natürlich nicht so wichtig sind 🙂 ) und dann gemütlich mit dem Taxi zurück, wenn man doch 2, 3 Longdrinks intus hat.

Geburtstags-Aktion vorbei! Trotzdem mit Gutschein 82% sparen

1ercabrioDie DriveNow Geburtstags-Aktion ist leider vorbei.  Man konnte sich für nur 4,99 Euro anmelden. Aber keine Panik: Es gibt trotzdem einen aktuellen Gutschein, mit dem ihr viel Geld sparen könnt. Mit unserem Blog-Gutschein könnt ihr euch für nur 9,98 Euro statt 29 Euro bei DriveNow anmelden und erhaltet 15 Freiminuten dazu! Dann könnt ihr den Sommer z.B. im BMW 1er Cabrio (siehe Bild) genießen…

Hier geht’s zum aktuellen DriveNow Gutschein.

Unser Tipp: Da man bei DriveNow keine monatlichen Kosten hat und sich zu nichts verpflichtet, kann eine Anmeldung nicht schaden. Und sei es nur weil man spontan mal ein Auto braucht, wenn das eigene kaputt ist oder die Einkäufe gerade zu schwer werden. Die Aktion gilt  für alle fünf Städte: Berlin, München, Köln, Hamburg, Düsseldorf!

DriveNow Gutschein Berlin

berlin erwachtWir erhalten immer wieder Anfragen, ob der DriveNow Gutschein auch für Berlin gültig ist. Dazu können wir sagen: Ja, auch in Berlin ist der Gutschein (9,98 Euro statt 29 Euro für die Anmeldung und 15 Freiminuten) gültig und kann hier eingelöst werden. Im Geschäftsgebiet Berlin bietet DriveNow ca. 500 BMW und MINI an. Die Modelle reichen vom MINI Cabrio über den BMW 1er, Elektrofahrzeuge sowie die kultigen MINI Cooper Modelle bis hin zum großräumigen MINI Clubman falls es mal was zu transportieren gibt. Übrigens: Da es in Berlin gerade im Innenstadtbereich inzwischen viele Parkzonen gibt, in denen das Parken bis zu 2 Euro die Stunde kostet, lohnt sich DriveNow Carsharing doppelt. Die Autos dürfen überall abgestellt werden ohne Parkgebühren zu bezahlen. Keine Gebühren, keine Strafzettel – abstellen und später den nächsten Wagen wieder aufnehmen und weiterfahren.

DriveNow erweitert Geschäftsgebiet – User dürfen abstimmen

28_geschaeftsgebiet_drivenow_umfrageDriveNow geht mit der Zeit und fragt seine Kunden in Berlin vorher, was sie eigentlich wollen. Bisher ist das Geschäftsgebiet der Spontan-Mietwagen auf das engere Stadtgebiet von Berlin begrenzt – nun soll es ab Juni erweitert werden. Mitmachen können sowohl Nutzer als auch Nicht-Mitglieder. Mit zwei Stimmen können sie unter www.drivenow-waechst.com mitentscheiden, welche zwei Stadtteile ab Juni neu hinzukommen sollen.

Insgesamt stehen acht Stadtteile zur Auswahl: (Britz, Karlshorst, Lichtenberg, Spandau, Wedding, Weißensee, Zehlendorf, Grunewald-Dahlem). Die zwei Stadtteile mit den meisten Stimmen werden ab Juni als neues Geschäftsgebiet freigeschaltet und die Anzahl der Fahrzeuge in Berlin entsprechend erhöht.

Zehlendorf liegt derzeit mit über 2.000 Stimmen vorn, es folgen Wedding und Lichtenberg. Die Abstimmung dauert noch eine Woche.

Wer noch kein Mitglied bei DriveNow ist, kann unseren DRIVENOW Gutschein nutzen und sich für nur 9,98 Euro statt 29,00 Euro anmelden.
Zusätzlich gibt es noch 15 Freiminuten mit dem Gutschein obendrauf!