Wohin darf ich mit DriveNow fahren?

wohin darf ich mit drivenow fahren

Viele Nutzer fragen uns: Wohin darf ich mit DriveNow fahren ?

Die Frage kann man eigentlich recht leicht beantworten: An sich kannst du mit den Autos durch ganz Deutschland fahren (Oder wenn du es in Wien mietest durch Österreich). Du kannst es auch außerhalb des Geschäftsgebietes parken (gegen eine Gebühr von 15 Cent pro Minute). Nur „abgeben“ kannst du das Auto halt nur im Geschäftsgebiet, das ist meist ein eingegrenzter Bereich in der Stadt, in der du das Auto angemietet hast. Wenn du es also in Berlin mietest, kannst du damit nach Brandenburg rausfahren oder bis nach Sachsen – abgeben aber geht nur wieder in Berlin.

Gut zu wissen: Fahrten in andere Länder sind grundsätzlich nicht gestattet bei DriveNow. Ausnahme ist die Fahrt nach Österreich mit einer Buchungs des Ski-Pakets Hochzillertal, weil sich der Zielort in Österreich befindet.

Das übliche Nutzungsszenario wird sein, dass du ein Auto in einer Stadt anmietest (ob das Berlin, Lissabon oder Stockholm ist ist dabei egal – deine Kundenkarte gilt für alle Länder), es in der Stadt bewegst und auch dort wieder abstellst.

Mit DriveNow an die Ostsee

Wer ein 24-Stundenpaket gebucht hat, kann also mit dem Auto auch an die Ostsee  fahren, wir haben das einst selbst ausprobiert und hier einen Erfahrungsbericht dazu verfasst. Problem bei den längeren Touren ist meist, dass für Fahrten über 200 Kilometer zusätzliche Kosten entstehen. Dann nämlich kostet jeder Kilometer 0,29 Euro extra. Man muss es sich also ausrechnen, ob das lohnt im Vergleich zu einem spontan angemieteten „normalen Mietauto“. Die Frage „Wohin darf ich mit DriveNow fahren?“ ist also am Ende weniger eine Erlaubnis-Frage, sondern eine die mit dem Budget zu tun hat. Wenn Geld keine Rolle spielt, könnt ihr Kreuz und quer durch Deutschland düsen.

Was in jedem Fall lohnt, ist unser Gutschein. Mit dem nämlich meldest du dich für nur 9,98 Euro statt 29 Euro bei DriveNow an und bekommst noch 15 Freiminuten dazu.

 

Jetzt auch in Portugal – DriveNow Lissabon ist da

DriveNow Lissabon

Mit der portugiesischen Hauptstadt Lissabon ist jetzt die dreizehnte DriveNow-Stadt in Europa hinzugekommen. Dort stehen nun über 200 BMW und MINI Modelle zur Verfügung. In Lissabon kooperiert der Anbieter bereits zum dritten Mal mit einem lokalen Franchise-Partner: Die Brisa Group ist der größte private Betreiber von Verkehrsinfrastruktur in Portugal.

DriveNow Lissabon – Autos

In Lissabon stehen der MINI Cooper als 3- und 5-Türer, der MINI Clubman, der BMW 1er sowie der elektrische BMW i3 zur Verfügung. Das Geschäftsgebiet von DriveNow erstreckt sich zum Start über 48 Quadratkilometer.

„Lissabon steht wie viele Metropolen vor der Herausforderung, die Verkehrslage zu beruhigen und gleichzeitig die Emmissionen zu verringern. Deswegen tut sich in der Stadt gerade viel in Sachen Sharing. Mit DriveNow wird das Mobilitätsangebot nun um eine flexible automobile Komponente ausgeweitet“, sagt Nico Gabriel, Geschäftsführer von DriveNow.

Übrigens: Wer in Deutschland bereits angemeldet ist, kann DriveNow auch in den anderen Städten europaweit nutzen. Dazu ist in der Regel lediglich die Kreditkarte als Zahlungsmittel zu hinterlegen. Nur in Kopenhagen müsst ihr euch den Account vorher freischalten lassen. Dazu wählt ihr in der App unter „Stadt wechseln“ Kopenhagen aus und folgt den Anweisungen. Macht ein Foto von euch und eurem Führerschein zur Identifizierung und akzeptiert abschließend die AGB.

Wer noch nicht angemeldet ist, kann das hier mit unserem Gutschein tun und spart fast 20 Euro. Und: Da es keine monatliche Gebühren gibt, lohnt die Anmeldung bereits jetzt. Wenn du dann mal in einer DriveNow Stadt strandest, weil z.B. die Metro streikt, dann bist du trotzdem mobil. Oder du hast nachts ein mulmiges Gefühl in Lissabon zurück zum Hotel zu fahren mit der Bahn – auch dann hilft ein Auto von DriveNow Lissabon weiter.