DriveNow kostenlos gegen Werbung nutzen?

Drivenow AngebotKann man DriveNow demnächst kostenlos nutzen? Die Wochenzeitung DIE ZEIT berichtet in einem aktuellen Artikel von einem neuen möglichen Geschäftsmodell für Carsharing-Anbieter wie DriveNow oder Car2Go. So hat die Unternehmensberatung KPMG ein alternatives Geschäftsmodell für Unternehmen wie DriveNow entwickelt, mit dem die DriveNow Preise theoretisch sinken oder Autos sogar kostenlos genutzt werden könnten.

Die Idee: DriveNow könnte personalisierte Werbung in den Fahrzeugen schalten. Denkbar ist z.B., dass auf dem Bildschirm im Wagen Geschäfte eingeblendet werden, die auf typischen Routen der jeweiligen Nutzer liegen. Die Drivenow Preise könnten dadurch sinken, wenn der Nutzer im Gegenzug erlaubt, solche Werbung zu empfangen. Die Gratisnutzung wäre dann der Extremfall des angedachten Modells.

Denkbares Szenario: Ein Kaffeehaus blendet auf dem Display ein „Jetzt anhalten und einen Cappucino für nur 99 Cent mitnehmen“ – das würde einen ungeplanten Stopp noch einmal attraktiver machen.

Schon jetzt  gibt es auf dem Borddisplay von DriveNow spezialisierte Angebote wie ein Pauschalpreis-Paket eines Skizentrums. Ein Knopfdruck und man kann es buchen – Freikilometern für das Carsharing-Auto und Skipass inklusive.

Noch ist nichts entschieden, „DriveNow kostenlos“ gibt es also noch nicht. Ihr lest es aber hier zuerst, wenn solche Ideen ernsthaft geplant sind. Bis dahin könnt ihr mit unserem Gutschein auch schon ordentlich sparen und euch hier für nur 9,98 Euro statt 29 Euro bei DriveNow anmelden. 15 Freiminuten gibt’s dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.